Kuchen/ Mittelwesten

Pineapple upside down Cake (gestürzter Ananaskuchen)

USA-Rezept für Pineapple upside down Cake

Auf der Fruchtseite gebacken, dann umgedreht: Pineapple upside down Cake mit Kokos schmeckt toll, sieht gut aus und ist ganz unkompliziert zu backen.

Möchtet ihr mal mit mir auf eine Zeitreise gehen – weit weit zurück in die Anfangsjahre dieses Blogs? Nun dann schaut euch unten mal das ursprüngliche Foodfoto zum Pineapple Upside Down Cake an. Yup, anno 2004. Von meiner ersten  Digitalknipse, die mehr als 1000 Euro gekostet hatte und stolze 2,3 Megapixel brachte – das kann heute schon die Rückfahrkamera an einem Kinderfahrrad 😉 Und der / die Besitzer*in besagten Kinderfahrrads fotografiert vermutlich sein Essen bei McD routinierter als ich es damals getan habe. Klecks Sahne drauf sollte doch als Dekoration reichen, oder??


USA-Rezept für Pineapple Upside Down Cake - Ananaskuchen

Zweiter Schritt in die Vergangenheit ist das Rezept selbst. Upside-Down-Umsturzkuchen waren auch 2004 längst altmodisch (erfunden wurden sie bereits um 1920, weiß Wikipedia). 2022 sind sie dermaßen oldschool, dass man sie wieder bringen kann, was meint ihr? Zumindest kann man sie backen, wenn man ne Konservendose Ananas los werden muss, die 2020 abgelaufen ist – wieso ich sowas überhaupt einkaufe, weiß ich echt nicht: Konservenobst (dazu zähle ich auch Pfirsiche und Mandarinen) ist irgendwie alles, aber kein Obst.

Das vorausgeschickt, muss ich sagen: Der Kuchen war überraschend lecker. Und schnell fertig. Und sah gut aus! Und hatte mit Ananas und Kokos sowas Tropisches. Freut auch also schon darauf, dass ich den 2040 wieder hervorholen werden – dann gibts vermutlich schon Geruchsinternet oder beamen und ich kann euch alle zu einem Stückchen einladen. Oder hättet ihr doch lieber den Upside Down-Cake mit Nektarinen bzw. den mit Cranberries?


Pineapple upside-down Cake (gestürzter Ananaskuchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,23/5 Sternen von 13 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 16 Stück

Was Tarte Tatin für die Franzosen ist, heisst in den USA "Upside Down Cake". Er schmeckt auch mit Dosenpfirsichen ist schnell gebacken udn dafür überraschend lecker.

Zutaten

  • Für das Topping::
  • 1 Dose Ananasringe (340 g Abtropfgewicht)
  • 7 Amarena- oder Maraschino-Kirschen
  • 50 g Butter
  • 50 g brauner Zucker
  • Für den Teig:
  • 150 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 x Vanillezucker, Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • je 1/2 TL Natron und Backpulver
  • 50 g Kokosraspeln

Zubereitung

1

Eine auslaufsichere eckige Back- oder Auflaufform von 20 mal 30 cm (oder runde Pieform von 26 - 28 cm) leicht ausfetten, beiseite stellen.

2

Für das Topping Butter und Zucker mit dem Mixer cremig rühren. Backform damit ausstreichen. Ananasscheiben auf einem Sieb abtropfen lassen (Sud zurück behalten) und dann auf dem Topping verteilen, jeweils eine Kirsche in die Mitte legen.

3

Für den Teig Butter, Zucker, Vanille und Salz cremig rühren, nach und nach die Eier gründlich unterrühren, Mehl, Natron und Backpulver dazugeben und alles kurz zu einem glatten Teig rühren.

4

Teig auf den Ananasscheiben verstreichen. Bei 190 Grad (Umluft 170) etwa 35 Minuten backen. Kuchen 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf eine Kuchenplatte stürzen.

5

Optional: Lassen Sie den aufgefangenen Ananassaft mit einigen Esslöffeln Rum zu einem Sirup einkochen und tränken Sie den abgekühlten Kuchen damit.

Notizen

Verwenden Sie unbedingt eine auslaufsichere, geschlossene Backform oder Glas-Auflaufform (keine Springform!), wenn Sie diesen leckeren Kuchen mit Karamelkruste backen möchten.

USA-Rezept für Pineapple upside down Cake

1 Kommentar

  • Antworten
    Margit
    23. November 2007 um 22:57

    Also ich liebe diesen Kuchen vor allem im Sommer. Ich mache ihn im Herbst mit Pflaumen und gehackten Walnüssen. Schmeckt auch super.

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!