Erdnussbutter/ Weihnachts-Gebäck

Peanut Butter Jelly Buttons (Erdnussbutter-Gelee-Kekse)

Peanut Butter Jelly Buttons

Diese weichen Plätzchen sind quasi das Erdnussbutter-Gelee-Sandwich in Keksform! Macht ein wenig Arbeit, aber schmeckt ganz hervorragend.

Auf deutsch heißen sie Husarenknöpfchen oder Engelsaugen – aber man kennt sie auch in den USA. Dort  findet man sie unter “Thumbprint Cookies” (weil man die Vertiefung gut mit einem Daumen eindrücken kann) oder “Buttons”. Auf jeden Fall sind diese Kekse hier quasi das Erdnuss-Butter-Gelee-Sandwich in Keksform. Sie gehören bei uns seit Jahren zum Weihnachts-Plätzchenteller, aber eigentlich schmecken sie das ganze Jahr über.

Ihr möchtet euren bekannt-bewährten Plätzchenteller um weitere us-amerikanische Sorten Weihnachtskekse erweitern und mal etwas Neues backen? Für weitere Ideen schaut gerne in den Artikel mit den Top 10 der Christmas Cookies auf USA kulinarisch – da findet ihr Varianten von kinderleicht-einfach bis etwas aufwändiger.

Peanut Butter Jelly Buttons (Erdnussbutter-Gelee-Kekse)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,10/5 Sternen von 40 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
By gfra Serves: etwa 60 Stück

Diese weichen Plätzchen sind quasi das Erdnuss-Butter-Gelee-Sandwich in Keksform! Macht ein wenig Arbeit, aber schmeckt ganz hervorragend.

Ingredients

  • 100 g Butter
  • 250 g Erdnussbutter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 275 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Natron
  • 50 g gehackte Erdnüsse
  • 100 - 150 g Johannisbeer-, Trauben- oder Kirschgelee

Instructions

1

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

2

Die Butter mit der Erdnussbutter und dem Zucker mit dem Mixer (oder in der Küchenmaschine) sehr cremig rühren. Dann das Ei und das Eigelb gründlich unterschlagen. Mehl mit Backpulver und Natron sowie den gehackten Nüssen vermischen und in die Butter-Eier-Masse einarbeiten, bis der Teig zusammenhält.

3

Knapp walnussgroße Teigportionen abstechen und zu etwa walnussgroßen Kugeln rollen. Diese etwas flachdrücken und in die Mitte mit dem Stiel eines Kochlöffels eine Vertiefung drücken. Kugeln auf die Bleche legen und etwa 12 bis 14 Minuten hellbraun backen - eher etwas zu hell lassen, sonst werden sie hart.

4

Gebackene Plätzchen auf einem Rost abkühlen lassen. Das Gelee in einem Topf bei milder Hitze verflüssigen und in die Vertiefungen der Plätzchen füllen. Plätzchen über Nacht trocknen lassen, erst dann in Dosen verpacken.

Notes

Beim Backen gehen die Vertiefungen genauso hoch wie der Rest des Teiges - ich öffne dann kurz die Ofentür und drücke mit dem bemehlten Kochlöffel-Stiel nochmals hinein.

Weitere Rezepte für die klassische US-Kombination Erdnussbutter & Gelee

Laut Wikipedia wird schon 1901 im Boston Cooking School Magazine ein Sandwich aus Brot, Erdnusspaste und saurem Apfel- oder Traubengelee erwähnt.  Das typische Grape Jelly gibts in D leider nicht – da hilft nur selbst kochen! Gut zu Erdnussbutter passt aber auch herbes Johannisbeergelee –  zum Beispiel in den gefüllten Peanut Butter Jelly Donuts. Oder backt eine Peanut Butter Jelly Babka, einen Hefezopf mit Füllung. Und dann hätte ich da auch noch ein Rezept für Peanut Butter Jelly Crumble! Oder wie wäre es zum Frühstück mit Peanut Butter Jelly French Toast?

No Comments

Leave a Reply