Kalifornien/ Unterwegs

#traveltUeSdAy: Moeys Kitchen und ein Walnut Drip Cake

Rezept für Walnuss-Karamell-Drip Cake von Moeys Kitchen
Der Name ist Programm: Wahrscheinlich hat Maja Nett diesen blöden Spruch schon so oft gehört, dass sie die Augen verdreht – aber wenns doch wahr ist? Maja ist wirklich nett, offen, herzlich und (was ich besonders nett und vorbildlich finde) pflegt als Bloggerin den Vernetzungsgedanken „Sharing is caring“. Schon seit 2011 veröffentlicht sie auf Moeys Kitchen ihre Lieblingsrezepte – und an denen kann man ablesen, wie sich das Bewusstsein vieler verändert: Zunehmend vegetarisch, zunehmend gesunde Feierabendküche, immer mehr regional und saisonal. Zwei Dinge aber blieben gleich: Ihre Vorliebe für amerikanisches Gebäck und ihre wunderschönen Fotos!

Ich freue mich riesig, dass ich dieses Jahr beim Travel Tuesday von Gabi dabei sein darf! Als Rezept habe ich euch einen super leckeren Walnut Caramel Cake mitgebracht. Das Törtchen besteht aus einem saftigem Walnuss-Biskuitboden und ist gefüllt mit einem typisch amerikanischem Cream Cheese Frosting. Getoppt wird die Torte dann von einem sanft fließendem, sahnigem Walnuss-Karamell. Ein Stückchen Torte bei geschlossenen Augen genossen, bringt euch Kalifornien auf die Zunge…

Rezept für Walnuss-Karamell-Drip Cake von Moeys Kitchen

Was mich mit Kalifornien verbindet

Die Torte habe ich 2014 zum ersten Mal gebacken – mit ihr habe ich an einem Blog-Contest teilgenommen und diesen auch gewonnen. Der Hauptpreis war eine Reise zur kalifornischen Walnussernte mit drei wunderbar lieben Bloggerfreundinnen. Eine unvergessliche Reise, denn mit Kalifornien verbinde ich wahnsinnig viel: Meine Mutter und Großmutter stammen aus der Bay Area rund um San Francisco und meine Schwester lebt dort auch schon seit vielen Jahren.

Reisetipps zu Kalifornien von Moeys Kitchen

Übrigens war es auch die Liebe zu Kalifornien, die mich meinen Blog starten ließ! 2009 habe ich dort zum ersten Mal Cupcakes probiert und in meinem Blog ging es dann 2011 auch genau mit diesen leckeren kleinen Törtchen los. Seitdem habe ich viele amerikanische Rezepte veröffentlicht, unter anderem auch das Familienrezept meiner Urgroßmutter für einen klassischen Hot Milk Sponge Cake.

Reisetipps zu Kalifornien von Moeys Kitchen

Wenn ihr mich nach meinem liebsten Reiseziel fragt? Klar, ganz eindeutig San Francisco und die Bay Area drumherum! Mein persönlicher Tipp: Ihr solltet euch unbedingt das Marin County auf der anderen Seite der Golden Gate Bridge anschauen: Tiburon und Belvedere sind wunderschöne Ort mit einem traumhaften Blick auf die City. Von da unbedingt bis ins Weinbaugebiet nach Napa Valley, zum Beispiel in das entzückende Örtchen St. Helena fahren. Nicht weit entfernt in Yountville findet man außerdem das berühmte Restaurant „The French Laundry“ von Thomas Keller. Oder, wenn es nicht ganz so exklusiv sein soll auch das Bouchon Bistro und die Bouchon Bakery. Beides absolut eine Reise wert!

Reisetipps zu Kalifornien von Moeys Kitchen

2020 sollte es für uns eigentlich im Mai auf große Canyon Tour mit Wandern in Yosemite und anschließendem Aufenthalt in San Francisco gehen, das klappte natürlich nicht. Ich hoffe aber sehr darauf, dass wir es nächstes Jahr endlich nachholen können.

Was für mich das California Feeling ausmacht

Eine Fahrt mit der Fähre nach Alcatraz, ein Strandspaziergang unter der Golden Gate Bridge, ein Roadtrip über die Route 1 – all das ist für mich das California Feeling und keine andere Stadt und Region zieht mich so sehr in ihren Bann wie San Francisco und eben auch Kalifornien generell. Ich war auch in New York und Florida, aber letztendlich ist es immer die Sehnsucht nach Kalifornien, die mich in die USA treibt.

Wie viele andere auch habe ich gerade so schlimmes Fernweh wie nie und möchte mir so gerne wieder den Wind um die Nase wehen lassen, wenn ich eine Fahrt mit dem Cable Car mache oder den Duft von Schokolade riechen, wenn ich durch den Ghirardelli Chocolate Marketplace laufe. Ein Spiel der Giants im Baseball-Stadion direkt am Wasser sehen. Ich möchte wieder Kaffee bei Blue Bottle Coffee holen und die Seelöwen an Pier 39 am Fisherman’s Warf beobachten. In die Headlands fahren und durch Redwood Wälder wandern. Und natürlich so richtig lecker und gut essen. Sei es das frische Sauerteigbrot von der Tartine Bakery oder Boudin Bakery oder sonnengereifte Avocados direkt vom Baum im berühmten California Cobb Salad.

Spürt ihr es auch? Ich kann es kaum erwarten, wenn es wieder losgehen kann, denn meine erste größere Reise wird sicher wieder an meinen Sehnsuchtsort Kalifornien gehen! Happy Travel Tuesday!

Walnut Caramel Cake

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 2 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 8 - 10 Stücke

Diese Torte mit Walnussböden, Frischkäse-Buttercreme und Karamell-Drip ist nicht mal so nebenbei gemacht, aber jede Minute des Aufwands wert! Für euch gebacken und verziert hat sie die liebe Maja von Moeys Kitchen!

Zutaten

  • Für den Boden:
  • 200 g Walnusskerne
  • 8 Bio-Eiweiß (Eigelb anderweitig verwenden, zum Beispiel für leckeren Eggnog)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g feinster Zucker
  • weiche Butter für die Backformen
  • Für das Cream Cheese Frosting:
  • 500 g Doppelrahm-Frischkäse bei Raumtemperatur
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g gesiebter Puderzucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • Für das Walnuss-Karamell:
  • 100 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 75 g Walnusskerne
  • 50 g Butter
  • 100 g Sahne

Zubereitung

1

Den Backofen auf 160 °C Heiß- oder Umluft vorheizen. 2 runde Backformen mit herausnehmbaren Boden oder Springformen mit hohem Rand (jeweils ca. 15-18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und zusätzlich gut mit weicher Butter einfetten.

2

Für die Böden die Walnüsse in einem Food Prozessor oder Standmixer zu feinem Nussmehl zerkleinern, aber bitte keine Nussbutter mixen!

3

Das Eiweiß mit einer Prise Salz in eine blitzsaubere Rührschüssel geben und zu dickem Eischnee aufschlagen. Dabei den Zucker langsam unter stetigem Rühren untermixen und weiterschlagen, bis er sich weitgehend aufgelöst hat.

4

Die gemahlenen Walnusskerne mit einem Teigschaber vorsichtig unter das Eiweiß heben. Die Masse dann gleichmäßig auf die beiden Backformen verteilen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen nebeneinander auf der mittleren Schiene etwa 30-35 Minuten backen.

5

10 Minuten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Formen dann vorsichtig lösen. Die Kuchenböden direkt auf das Kuchengitter setzen und vollständig auskühlen lassen. Erst dann mit einem langen Messer oder Tortenschneider beide Böden jeweils waagerecht halbieren. Alternativ könnt ihr auch 4 einzelne Böden backen, wenn ihr genügend Zeit habt. Dadurch werden die Böden noch gleichmäßiger. Man kann sie auch gut am Vortag vorbacken und gut verpackt bei Raumtemperatur lagern.

6

Für das Frischkäse-Frosting den zimmerwarmen Frischkäse kurz mit einem Schneebesen in einer kleinen Schüssel glatt rühren, damit keine Klümpchen entstehen.

7

Weiche Butter und gesiebten Puderzucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer dickcremig zu einer glatten Buttercreme aufschlagen. Esslöffelweise den vorbereiteten Frischkäse unterrühren, bis ein glattes Frosting entsteht. Zuletzt den Vanilleextrakt kurz untermixen. Das Frosting soll eine streichbare Konsistenz haben. Wird es zu weich, einfach vor der Verarbeitung noch mal in den Kühlschrank stellen.

8

Einen ersten Tortenboden auf eine Platte oder einen Teller setzen. Etwa 1/5 des Frostings darauf geben und gleichmäßig verteilen. Mit den weiteren drei Böden genauso verfahren. Dann zuletzt das restliche Frosting rund um das Törtchen verteilen. Jetzt für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

9

In der Zwischenzeit für das Walnuss-Karamell den Zucker zusammen mit dem Wasser in einen mittelgroßen Topf mit schwerem Boden geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. 8-10 Minuten kochen lassen, bis der Sirup deutlich dickflüssiger wird und sich auch leicht karamellig verfärbt. Walnusskerne dazugeben und vorsichtig verrühren. Dann Butter und Sahne hinzufügen und alles rasch umrühren. Die Temperatur reduzieren und die Mischung etwa 10-15 Minuten ganz sanft köcheln lassen, bis sie eindickt. Danach abkühlen lassen. Das Karamell soll lauwarm sein und noch gut fließen, wenn ihr möchtet, dass es an den Seiten herunterläuft. Ggf. noch etwas kalte Sahne angießen, wenn es zu fest wird. Wer es nur oben drauf verteilen will, kann es noch etwas fester einkochen. Das warme Karamell nun vorsichtig über die Torte gießen oder verstreichen.

10

Vor dem Servieren noch mal mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Ein scharfes Messer in heißes Wasser tauchen, den Cake in Stücke schneiden und sofort servieren. Gut abgedeckt hält er sich ein paar Tage im Kühlschrank.

Möchtest du wissen, welche Blogger sonst noch beim Travel Tuesday mitmachen, in welche Bundesstaaten in den USA die Reise(n) gehen und auf welche amerikanischen Rezepte du dich freuen kannst? Dann schau in diesen Artikel!

Rezept für kalifornische Walnusstorte

Vielleicht interessiert dich auch:

3 Kommentare

  • Antworten
    Karin Böttcher
    17. Juli 2021 um 18:25

    Liebe Maja,
    Ich habe das große Glück, gerade in der Bay Area zu sein. Deine Sehnsucht nach dieser wunderschönen Gegend kann ich so gut verstehen. Sehr gerne fahre ich auch in die Half Moon Bay und sehe den Surfern zu. Und bei einem Glas Wein und leckeren Spaghetti mit Meeresfrüchten in Sams Chowder House genieße ich den Sonnenuntergang. Ich liebe diese Abendstunden. Leider geht’s bald wieder zurück, aber die aufwändigen Umwege, um hierher zu meiner Fsmilie zu kommen, nehme ich jederzeit in Kauf.
    Sonnige Grüße
    Karin

    P.S. Die Cable Car fährt leider immer noch nicht

  • Antworten
    Wenni
    13. Juli 2021 um 11:13

    So schöööne Fotos – ach, ich möchte da auch wieder hin!

  • Antworten
    Maja | moeyskitchen.com
    13. Juli 2021 um 10:05

    Ganz lieben Dank, dass ich beim #traveltUeSdAy dabei sein darf!
    Liebe Grüße
    Maja

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!