Kokos-Cupcakes mit Mango-Frosting

Exotische Cupcakes: Diese hübschen Küchlein schmecken nach Kokos und Mango. Versuchen Sie eine ganz reife Frucht zu bekommen, dann sind sie noch besser...

Kokos-Cupcakes mit Mango-Frosting

portionen ergibt 12 Stück

Zutaten

für den Teig:
2 Eier
115 Gramm Zucker
1 Prise Salz
90 Gramm flüssige Butter
150 Gramm Vanillejoghurt
2 Essl. Kokoslikör
200 Gramm Mehl
50 Gramm Kokosraspel
1/2 Pack. Backpulver

für das Frosting:
100 Gramm weiße Schokolade
20 Gramm weiche Butter
100 Gramm Frischkäse, zimmerwarm
1/4 Mango (reif)
zum Dekorieren:
Kokosraspel, Mangostückchen
 
 

Zubereitung

Muffinform mit Papierbackförmchen auslegen und den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für den Teig Eier, Salz und Zucker mit dem Mixer oder der Küchenmaschine sehr schaumig schlagen. Die flüssige Butter und den Joghurt kurz einrühren, danach Kokoslikör, Mehl, Kokosraspel und Backpulver, bis sich ein glatter Teig ergibt. Teig auf die Muffinförmchen verteilen und etwa 25 Minuten backen, aus den Mulden nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Creme die Schokolade im Wasserbad schmelzen und glatt rühren, beiseite stellen. Butter und Frischkäse mit dem Mixer glatt rühren, die abgekühlte Schokolade Löffel für Löffel einrühren. Die Mango schälen, in feinste Würfel schneiden und unter das Frosting heben.

Cupcakes mit dem Frosting bestreichen, mit Kokosflocken bestreuen und jeweils ein Stückchen Mango aufsetzen.
Das Originalrezepte stammt aus dem sehr schönen Buch Cupcakes: Für die schönsten Feste des Jahres. Ich habe allerdings die Frostingmenge halbiert, den Teig fand ich perfekt!
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,30/5 Sternen von 10 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 2.703 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

2 Kommentare

  1. Nicol sagt:

    Ich habe die Original Menge (also doppelte) für das Frosting verwendet und bin damit gut zurecht gekommen. Die Muffins sind bei allen Essern sehr gut angekommen, echt superlecker
    Danke für das Rezept. :o)

  1. 14. August 2014

    […] Kokos-Cupcakes […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.