Süßes Frühstück

Original Waffle House Waffles (Waffeln wie im Waffle House)

wafflehouse waffles

Mit diesen leckeren Waffeln lockt ihr auch den größten Frühstücksmuffel hinter dem Ofen hervor. Ja, in den USA gibt es solche dicken, fluffigen Waffeln zum Frühstück – Kaffeetrinken zum Nachmittag ist dort unbekannt.  Beim Rezept unten soll es sich (angeblich) um das Original der Restaurantkette handeln. Es ist superlecker, sehr schnell gerührt und lässt sich wunderbar vorbereiten, also auch ideal für Schule, Kindergarten oder viele Gäste.

Was isst man zu den Waffle House Waffeln – Sahne & Früchte?

Bestimmt nicht 😉 Klassische Beilage zu Waffeln sind im Waffle House (eigentlich überall in den USA) Ahornsirup (oder eher: Pancake Syrup ohne Maple drin) und Butter. Die Butter (oder eher: Margarine) wird dabei ganz luftig zu “Whipped Butter” aufgeschlagen. Was vielleicht für deutsche Geschmäcker nicht dazu passt, sehr wohl aber für amerikanische: Einige krosse Speckscheiben zu den Waffeln oder Rührei. Die Kombi süß-salzig ist in den USA nämlich sehr beliebt.

Lecker Frühstück!

Das Besondere beim Waffle House: 24/7/365

Die Restaurantkette Waffle House gibt es in den USA seit 1955 und vor allem in den Südstaaten ist es Kult, dort zu stoppen. Frühstück wird zu günstigen Preisen den ganzen Tag serviert – nicht nur Waffeln, sondern auch Biscuits, Hash Browns, Omeletts, Steak and Eggs. Zum Lunch und Dinner gibt es zudem Burger, Steaks, Chili. Weil alle gut 2000 Filialen rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr geöffnet sind, gelten sie seit 2011 als inoffzieller Indikator für die Schwere von Wetter- und Naturereignissen: Ist der Waffle House Index rot, haben alle Filialen im Umkreis geschlossen und es gibt ernsthafte Schäden oder Überflutungen. Kein Scherz – lest das gerne nach bei Wikipedia!

Original Waffle House Waffles (Waffeln)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,37/5 Sternen von 49 Besucher/n bewertet)
Loading...
Frühstück American
Von gfra Ergibt: 4 Portionen

Fluffig-dicke Waffeln mit dreierlei Sorten Milch / Sahne - das soll das original Rezept der Restaurantkette Waffle House sein. Der Teig lässt sich sehr gut vorbereiten - ihr könnt also auch gleich schon die doppelte Menge für zwei Tage Waffelessen anrühren!

Zutaten

  • 225 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Ei
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • je 40 g Butter und Pflanzenfett (Palmin), weich
  • 100 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Buttermilch

Zubereitung

1

Mehl, Salz und Natron in einer Schüssel vermischen , beiseite stellen.

2

Ei, Zucker, Vanillezucker und weiches Fett mit dem Mixer kurz cremig rühren, dann Sahne, Milch und Buttermilch unterrühren. Mehlmischung dazugeben und alles sehr gut verrühren.

3

Den Teig einige Stunden - am besten über Nacht - im Kühlschrank ziehen lassen. In einem vorgeheizten, sehr gut gefetteten Waffeleisen hellbraun ausbacken. Mit Butter und Ahornsirup servieren.

Notizen

Leckere Variation: Pecan Waffeln erhaltet ihr, wenn ihr 100 g feinstgehackte Pecan- oder Walnüsse unter den Teig zieht. Oder ersetzt die Butter durch Erdnussbutter - das ist mein Favorit.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

10 Kommentare

  • Antworten
    Denise
    1. Mai 2017 um 15:34

    Was heißt “je 40g Butter” ? 40g in den kompletten Teig? LG Denise

    • Antworten
      gfra-admin
      1. Mai 2017 um 16:40

      “Je 40 g Butter und Pflanzenfett” = 40 g Butter + 40 g Pflanzenfett

      • Antworten
        Biggi
        22. Januar 2020 um 12:01

        Was genau nimmt man für Pflanzenfett ?

        • Antworten
          gfra-admin
          22. Januar 2020 um 12:09

          Palmin oder sowas (dieses härtere Pflanzenfett) – aber du hast recht, ich schreibe das mal genau dazu!

  • Antworten
    Dominik
    30. September 2016 um 22:04

    Wie viele Waffeln kommen denn aus dem Teig raus?

    • Antworten
      gfra-admin
      1. Oktober 2016 um 8:14

      Das hängt vom Waffeleisen ab – beim großen von Kitchen Aid sind es gerade mal vier Stück, bei kleinen bestimmt 8 bis 12.

  • Antworten
    Melanei
    19. August 2011 um 17:47

    Hallo würde gerne wissen wie das Rezept aussieht wenn ich es für ca. 10 bis 15 portionen mache. Danke für die antwort.

    • Antworten
      gfra
      20. August 2011 um 6:39

      Naja, einfach verdoppeln oder verdreifachen 😉

    • Antworten
      Sunny
      25. Mai 2012 um 15:58

      Die besten Waffeln, die ich bisher gemacht habe.

  • Antworten
    wildeguddi
    7. März 2009 um 16:40

    Schmeck super lecker!
    Toll, dass man sie am Vorabend schon vorbereiten kann, waren der Hit im Kindergarten!
    Werde ich wieder machen!

  • Kommentieren