Lemon Cheesecakes im Glas (Käsekuchen im Glas)

Resteverwertung: Diese hübschen Portions-Käsekuchen habe ich ersonnen, weil ich noch Lemon Curd und gesüßte Kondensmilch übrig hatte. Die Kuchen häppchen sind sehr kompakt und säuerlich-süß-cremig - genau richtig für den Sommer!

Kleine Zitronen-Käsekuchen im Glas

Zutaten

für den Boden:
100 Gramm Butterkekse
1 Essl. Brauner Zucker
50 Gramm sehr weiche Butter

für die Füllung:
400 Gramm Frischkäse
2 Eier
150 Gramm gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen)
1 Essl. Vanille-Puddingpulver
16 Teel. Lemon Curd (oder andere Marmelade nach Geschmack)

portionen ergibt 8 Stück

 
 

Zubereitung

Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel o.ä. geben und mit Hilfe eines Nudelholzes zu Krümeln zerkleinern. Mit einer Gabel mit dem Zucker und der Butter zu Krümeln vermengen. Die Teigkrümel auf acht flache Glasformen (Creme-Brulee-Schälchen) verteilen und mit einem Löffel festdrücken. Beiseite stellen.

Alle Zutaten für die Käsekuchencreme (bis auf Lemon Curd) mit dem Mixer glatt rühren. Backofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhize) vorheizen.

Je einen Teelöffel Lemon Curd in jede Form geben, mit Käsekuchencreme auffüllen. Förmchen auf ein Blech stellen und etwa 20 Minuten lang auf der mittleren SChiene backen – die Masse kann noch etwas weich aussehen, wird aber noch fest!

Die Cheesecakes kalt stellen (gerne über Nacht) und am nächsten Tag vor dem Servieren mit einem weiteren Teelöffel Lemon Curd bestreichen.
Haben SIe keine kleinen Glasförmchen, können Sie diese Menge auch in einer 20er oder 22er Springform backen (35 Minuten) - zur Not sogar in 12 Muffin-Cups, die Sie mit Papier ausgelegt haben. Dan beträgt die Backzeit nur 15 Minuten.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,42/5 Sternen von 36 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 18.153 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

5 Kommentare

  1. Sandy sagt:

    Sehr lecker! Habe allerdings statt gezuckerter Kondensmilch 7,5%ige Kondensmilch und ca. 20 g normalen Zucker genommen. Geht genauso gut 🙂

  2. Laura sagt:

    Wo kann man solche Formen kaufen bzw. wie bezeichne ich diese?

    • gfra-admin sagt:

      Die findest du im Kühlregal von Supermärkten – und zwar gefüllt mit fertiger Creme Brulee 😉 Creme aufessen, Gläschen aufbewahren – fertig!

  3. Michael sagt:

    Schönes Rezept und schnell gemacht 🙂

  4. Regina sagt:

    Hat jemand die Kalorienangaben? 🙂 Sieht aber sehr lecker aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.