Cookies & Plätzchen/ Erdnussbutter

Koch mein Rezept: Erdnussstangen von Brot & Rosen

Rezept für Erdnussstangen (Plätzchen)

Mal etwas anderes auf dem Plätzchenteller: Wie wäre es mit Erdnussstangen mit Erdnussbutter und weihnachtlichen Gewürzen?

Neue Blogs und neue Rezepte kennenlernen – das ist der Gedanke hinter der Aktion Koch mein Rezept. Und dann lost Organisator Volker von Volker mampft unter 80+ Bloggern genau mich und Petra von Brot & Rosen zusammen! Okay, die Ironie von „neue Blogs“, USA-K und Brot & Rosen verstehen nur Insider,  für alle anderen erkläre ich es: Da haben sich zwei der ältesten deutschen Foodblogs überhaupt getroffen 😉


Plätzchenteller 2020

Petra bloggt seit mehr als 15 Jahren und hat in dieser Zeit mehr als 2300 Blogposts veröffentlicht. Und das sind fast alles Rezepte, die sie (Hut ab vor so viel Organisation und Disziplin) in die Rezeptsoftware rezkonv einträgt und damit vernünftig verwaltbar und durchsuchbar macht. Muss man bei so einer Rezeptfülle wohl auch 😉

Über die Jahre hinweg haben wir uns nie „in echt“ getroffen, aber schon viel hin- und hergekocht – hier zum Beispiel Erdbeer-Financiers, Frozen Joghurt  oder ein ganzes Memorial-Day-BBQ, das Petra auf USA-K beigesteuert hat.  Für uns „Altblogger“ war es dabei immer irgendwie Ehrensache, darauf hinzuweisen, von wem das ursprüngliche Rezept stammt. Denn keiner erfindet das Rad neu – außer Küchenmaschinen-Kochstars, für die gelten offenbar andere Regeln 😉


Plätzchenteller 2005 auf Brot und Rosen

Warum ich mir die Erdnussstangen ausgesucht habe

Weil ich gerade Inspiration für meinen Plätzchenteller suchte, habe ich bei Petra nach genau diesem Begriff gesucht, denn sie verbloggt seit Jahren ihre Kekskollektion. Gleich im allerersten Jahr ihres Bloggerdaseins gabs bei ihr neben Terassenplätzchen, Pinienküsschen oder Lebkuchen-Brownies interessant aussehende Erdnussstangen. Hmm – Erdnüsse, Krokant, Erdnussbutter! Da bin ich dabei – denn ich liebe alles mit Erdnüssen (siehe Rezeptkollektion Erdnussbutter mit 33 Rezepten hier).

Zubereitung der Erdnussstangen Zubereitung der Erdnussstangen

Wie aus den Twists simple Stangen wurden

Die Erdnussstangen wurden dann allerdings tatsächlich „nur“ Stangen, obwohl die gedrehten Twists von Petras Original viel schöner aussehen. Aber vielleicht hatte ich den Teig zu gut gekühlt oder auf zu viel Mehl ausgerollt. Jedenfalls brachen die Streifen, als ich versuchte, sie einzurollen. Da mir angesichts des Plätzchenmarathons etwas die Geduld fehlte (ach, das tut sie sonst auch 😉 )  habe ich stattdessen die „einfachen“ Streifen auf der Oberseite mit noch mehr Erdnüssen verziert (mehr Erdnüsse sind immer gut, ne?) und dann gebacken. Schmeckte auch super – knackig-nussig-süß-salzig und genau richtig für diese Familie von Erdnussliebhabern.  Diese Plätzchen werden in jedem Fall zu Stammgästen auf unserem bunten Teller!

Plätzchenmarathon 2020

Erdnuss-Stangen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 50 Stück

Mal etwas anderes auf dem Plätzchenteller: Wie wäre es mit Erdnussstangen mit Erdnussbutter und weihnachtlichen Gewürzen?

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 250 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker (selbst gemacht)
  • je 1 Prise Salz, Muskat, Kardamom, Nelken
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Ei
  • 370 g Mehl
  • Für die Füllung:
  • 75 g brauner Zucker
  • 150 g Erdnüsse (gesalzen)
  • 4 EL Erdnussbutter, geh. (ohne Stücke)
  • Zum Bestreichen:
  • 1 Eigelb, veschlagen mit 1 EL Wasser
  • 50 g feinst gehackte Erdnüsse (gesalzen)

Zubereitung

1

Butter mit Zucker, Vanillezucker, Ei, Gewürzen und Mehl verkneten - mit den Knethaken des Mixers oder den Händen. Zu einer rechteckigen Platte drücken und in Folie gewickelt 2 Stunden kalt stellen.

2

Den brauner Zucker in einem großen, flachen Topf bei kleiner Hitze schmelzen. Die Nüsse in einem Zerhacker (oder mit dem Messer auf dem Brett) fein hacken und mit der Erdnusscreme in den Zucker einrühren. Die Masse sollte dick, aber streichbar sein. Beiseite stellen.

3

Den Teig in drei Portionen teilen. Jede Portion auf einer gut bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen (ca. 20 mal 15 cm) in der Mitte der langen Seite mit dem Messer durchschneiden. Untere Hälfte mit einem Drittel der Nussmasse bestreichen (falls die zu hart geworden ist, mit den Fingern draufbröseln), obere Hälfte darüber klappen und festdrücken. Mit Eigelb bestreichen, einige Nüsse darüber streuen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

4

Bei 200 Grad- Ober-/Unterhitze auf der mitlleren Schiene des vorgeheizten Backofens etwa 10 bis 12 Minuten hellbraun backen. In der Zwischenzeit restlichen Teig und restliche Füllung ebenso verarbeiten.

Notizen

Statt der "Einzelgewürze" habe ich 1 TL Tee-Masala verwendet, das auch noch Ingwer enthält.

Rezept für Erdnussstangen

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

5 Kommentare

  • Antworten
    Koch mein Rezept: Croque Monsieur | Langsam kocht besser
    3. Januar 2021 um 7:51

    […] – das ist der Gedanke hinter der Aktion Koch mein Rezept. Und nachdem ich im November mit den Erdnusstangen bei einer „alten Bekannten“ (Petra von Brot & Rosen)  gelandet bin, habe ich […]

  • Antworten
    Petra Kleineisel
    29. November 2020 um 13:25

    Vielen lieben Dank Gabi für deine liebevolle Vorstellung meines Blogs und die Erinnerung an das Rezept. Ich backe immer meine üblichen Sorten, dann noch was Neues und irgendwie wird das dann immer viel und die Zeit rennt und die Liste der Plätzchen, die ich backen wollte wird meist auch nie ganz abgearbeitet…
    Aber dieses Jahr kommen die Erdnusstangen wieder dran und falls sie sich dann gut zu Spiralen verarbeiten lassen, verrate ich dir den Trick 😉
    Nebenbei erinnere ich mich dunkel daran, dass ich ein paar Spiralen hatte (wahrscheinlich die die auf das Bild kamen) und aber auch noch glatte Streifen.
    Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent
    Petra

    • Antworten
      gfra-admin
      29. November 2020 um 15:29

      Danke Petra – auch für das tolle Rezept! Ich mache das so wie du: Bewährte Klassiker & immer ein paar neue, von denen ganz viele quasi Eintagsfliegen werden. Die hier aber nicht!

  • Antworten
    Volker
    29. November 2020 um 11:04

    Hallo Gabi,

    die Stangen gefallen mir super und ich glaube, Du hast Dir damit vermutlich das älteste Rezept bis jetzt ausgesucht :-).

    LG Volker

    • Antworten
      gfra-admin
      29. November 2020 um 15:29

      Glaube ich auch – 15 Jahre! Gibts dafür ne Ehrenurkunde oder so?? 😉

    Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!