Geburtstags-Kuchen/ Kuchen

“It’s a girl”: Baby shower pink cake (Torte in rosa)

Eigentlich bin ich ja mehr die Grobmotorikerin. Backen und da vor allem Kekse mag ich unter anderem so gerne, weil ich nach dem Rühren und/oder Formen mit der Arbeit fertig bin und nix großartig mehr nacharbeiten muss. Jetzt habe ich mich aber trotzdem an etwas fieselig-feinem versucht: Einer “It’s a girl”-Torte! Der Traum in rosa war für meine Grafikerin Kirsten, die Mama eines süßen Mädchens namens Nele geworden ist. Nachträglich nochmal ganz liebe Glückwünsche, Kirsten!

Gesehen hatte ich das niedliche Backwerk (etwa 22 cm Durchmesser mit den Löffelbisquits, 18 cm ohne) bei Wiebke und das Endergebnis fiel wirklich hübsch aus. Ja, auch Grobmotoriker kriegen sowas hin, wenn sie sich nur genügend Zeit nehmen… Das mit der Zeit ist übrigens eine ernst zu nehmende Warnung: Ein paar Stunden einkalkulieren sollte man schon, aber vieles ist auch einfach Kühl- und Wartezeit.

“It’s a girl”: Baby shower pink cake (Torte in rosa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 1 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Stücke

Ganz in rosa: In dieser hübschen Baby-Shower-Torte mit Fähnchenbanner verstecken sich Frischkäsecreme und viele Erdbeeren.

Zutaten

  • Für den Tortenrand:
  • 100 g "Elfenglasur" Himbeere von Pickerd (oder weiße Kuchenglasur, mit etwas Speisefarbe rosa eingefärbt)
  • 20 - 22 Löffelbisquits
  • Zuckerperlen in rosa oder weiß
  • Für die Kuchenböden:
  • 70 g Mehl
  • 60 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 5 Eier
  • 180 g Zucker
  • 90 g Butter, geschmolzen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Für die Füllung:
  • 300 g weiße Schokolade
  • 200 g Frischkäse (Vollfettstufe, nicht Joghurt)
  • 200 g saure Sahne
  • 200 g Mascarpone
  • Zur Dekoration:
  • 3 - 4 EL Erdbeer- oder Himbeermarmelade
  • 200 g Erdbeeren (150 g in dünnen Scheibchen, Rest im Ganzen)
  • 1 Schleifenband
  • 2 Schaschlikspieße
  • grober Bindfaden

Zubereitung

1

Die Kuchenglasur in einem Wasserbad erwärmen, einige Tortengitter bereit stellen. Die Löffelbisquits jeweils etwa zwei bis drei Zentimeter in die flüssige Glasur tauchen, mit Zuckerperlen bestreuen und bis zum vollständigen Trocknen auf das Tortengitter legen. Dann abnehmen und luftdicht verpacken.

2

Für die Böden zwei 18cm-Springformen am Boden mit Backpapier auslegen, am Rand fetten. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, beiseite stellen.

3

Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine sehr schaumig schlagen. Vorsichtig zunächst die Butter, dann die Mehlmischung unterarbeiten - nicht zu sehr schlagen! Den Teig im Verhältnis 1/3 und 2/3 auf die Formen verteilen und 15 bzw. 20 - 22 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

4

Für die Creme die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Frischkäse, saure Sahne und Mascarpone (dürfen nicht eiskalt sein) mit dem Mixer glatt rühren, dann die noch warme Schokolade langsam einarbeiten. Creme kalt stellen.

5

Den "doppelten" Boden durchschneiden und eine Hälfte davon auf eine Tortenplatte legen. Dünn mit Marmelade bestreichen und mit einer Schicht Erdbeerscheibchen belegen. Etwa 3 bis 4 EL Creme aufstreichen und den "einfachen" Boden auflegen. Wieder mit Marmelade bestreichen, Erdbeerscheibchen auflegen, Creme aufstreichen und den letzten Boden auflegen. Oben und am Rand dünn mit Creme bestreichen, etwa 4 EL der Masse sollten nun noch übrig sein. Die restliche Creme in einem verschließbaren Gefäß und den Torten-"Rohling kalt stellen, einige Stunden oder über Nacht.

6


7

Nach der Kühlzeit wird die Torte dekoriert: Auf die Rückseite jedes Löffelbisquits einen Klecks der zurück behaltenen Creme setzen, die Kekse rundherum an die Torte drücken, am besten sofort mit einem Band umlegen und so "sichern". Zwei Schaschlikspieße in die Oberfläche drücken, dazwischen die Schnur als "Wäscheleine" spannen. Mit einigen zurecht geschnittenen Fähnchen dekorieren, die restlichen Erdbeeren auf die Tortenmitte legen.

8

9

Notizen

Falls es ein Junge geworden ist, würde ich blaue Speisefarbe und Blaubeeren für diese Torte verwenden!

(insgesamt 2.040 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren