Cupcakes

Rhubarb Cupcakes (Rhabarber-Cupcakes)

Rhabarber-Cupcakes

Das hier ist genau die richtige Cupcake-Version zu Ostern, wenn es den ersten Rhabarber gibt und diese niedlichen kleinen Zucker-Ostereier zum Verzieren!

Aber auch für den Rest der Rhabarber-Saison bis Juni schmecken diese hübschen Teile noch sehr gut. Vor allem das Frosting st ein echtes Highlight, wenn ihr mich fragt: Cremig und nicht zu süß mit Frischkäse, weißer Schokolade und Holunderblütensirup. Als Deko eignen sich auch Zuckerblüten oder bunte Streusel.


Wusstet ihr, dass Rhabarber eigentlich aus Zentralasien stammt und lange Zeit vor allem als Medizinpflanze angebaut wurde? Er soll zB. Verdauungsbeschwerden und Entzündungen lindern. Dass er auch schmeckt, wurde erst lange, nachdem ihn Händler nach Europa gebracht hatte, in Frankreich und dann in Großbritannien entdeckt. 1770 schickte Benjamin Franklin von London aus eine Kiste Rhabarberstauden nach Nordamerika – und ab 1850 findet man Rhabarber dann auf vielen Farmen im Norden des Landes. In den Südstaaten gedeiht er nicht so gut.

Rhubarb Cupcakes (Rhabarber-Cupcakes)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,29/5 Sternen von 17 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 12 - 16 Stück

Das hier ist genau die richtige Cupcake-Version zu Ostern, wenn es den ersten Rhabarber gibt und diese niedlichen kleinen Zucker-Ostereier zum Verzieren!

Zutaten

  • 1 große Stange Rhabarber, in sehr kleine Scheibchen geschnitten und mit 1 EL Zucker gesüßt
  • 125 g weiche Butter oder Margarine
  • 110 g Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 1/4 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • für das Frosting:
  • 200 Gramm weiße Schokolade
  • 275 Gramm Frischkäse vollfett (zimmerwarm)
  • 75 Gramm Butter, sehr weich
  • 3 EL Holunderblütensirup

Zubereitung

1

Den Rhabarber einzuckern und beiseite stellen, damit er etwas Saft zieht. Die Vertiefungen einer Muffinform mit Papier auslegen oder einfetten.

2

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Handrührgerät sehr schaumig rühren. Nach und nach die Eier sehr gründlich unterrühren. Dann das Mehl, Backpulver und Natron kurz einrühren, zuletzt Rhabarber und Rhabarbersaft. Den Teig in die Förmchen füllen (maximal bis 2/3 Höhe) und bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) im Ofen etwa 22 bis 25 Minuten backen. Ganz auskühlen lassen.

3

Für das Frosting die weiße Schokolade in einem Töpfchen bei sanfter Hitze schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Den Frischkäse in einer Schüssel mit dem Mixer cremig rühren, in kleineren Portionen die geschmolzene Schokolade und die Butter, ganz zuletzt den Holunderblütensirup (evtl. nicht alles, wenn es zu dünn wird) einarbeiten.

4

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und rosettenartig auf die Cupcakes spritzen. Mit Zucker-Ostereiern verzieren.

Notizen

Die Frosting-Menge ist amerikanisch berechnet - als üüüpppig! Wer keine opulente Cremehaube möchte, nimmt nur die Hälfte der Zutaten.

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Nadja
    7. April 2012 um 18:56

    Sehr lecker, ich werd das nächste mal aber noch eine Stange Rhabarber mehr rein tun, ich fands etwas zu wenig. Und das Frosting etwas zu viel, die Hälfte reicht. Aber sonst wirklich gut! 🙂

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!