Cranberry-Eisbombe

Ein beeindruckendes Dessert: Cranberries, Quark und Sahne werden in Form einer Eisbombe eingefroren und garniert.

Zutaten

250 Gramm frische Preiselbeeren
250 Gramm Staubzucker
500 Gramm Speisequark, vollfett
1/2 Ltr. Schlagsahne
2 Essl. Flüssiger Honig
2 Essl. Ohne Schale geriebene Mandeln

portionen ergibt 8 Portionen

 
 

Zubereitung

Zuerst eine Eisbombenform oder eine sonstige passende Schüssel mit
eher rundem Boden mit dem Honig auskleiden und dann mit den
geriebenen Mandeln ausstreuen. Die Preiselbeeren mit kaltem Wasser
waschen und abtropfen lassen, danach mit dem Stabmixer pürieren und
anschließend mit dem Zucker und dem Topfen in der Küchenmaschine
oder dem Handmixer auf hoher Stufe cremig rühren. In der
Zwischenzeit das Obers sehr steif schlagen und mit einem Schneebesen
unter die Topfencreme heben. Die Masse wird nun in die Form gefüllt
und für 5 Stunden in den Gefrierschrank gestellt; vor dem Servieren
die Form kurz in heißes Wasser tauchen, dann lässt sich die Eisbombe
problemlos stürzen. Nach Lust und Laune garnieren.
Ein Rezept von Walküre vom "American Cooking Festival". Sie schreibt dazu: "Sollte jemand angesichts der zu erwartenden Kalorien einen Schock erleiden, gibt es auch die Möglichkeit, diese Köstlichkeit kalorienreduziert zuzubereiten, und zwar ohne Preiselbeeren. :-)) Scherz beiseite: Statt des Speisetopfens nimmt man Magertopfen und anstatt des Schlagobers mit 36% Fett kann Crème légère ("Lukull") aufgeschlagen werden; wer es weniger süß mag, kann auch einen Teil des Zuckers weglassen."
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,00/5 Sternen von 1 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 183 Besucher)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.