Aktuelles

Cinnamon Crunch Ice Cream Cake (Eistorte mit Zimtkruste)

Icecream Cake mit Zimtcrunch und Dulce de Leche

Was habe ich mich gefreut, als wir vor fast genau einem Jahr in unser neues Haus gezogen sind und ich meine jungfräuliche Küche in Betrieb genommen habe: Leere Schubladen, die es (ordentlich) zu füllen galt, leere Ordnungsboxen für Kleinkram, ein leerer Kühlschrank und alle abgelaufenen und nicht mehr benötigten Vorräte vor dem Umzug entsorgt.

Unsere neue Küche beim Einzug

Möchtet ihr wissen, wie es ein Jahr später aussieht? Ähem, anders… Da sammeln sich im Vorrats- und Kühlschrank schon wieder reichlich Dinge, von denen  man mal hier, mal da einen Löffel braucht. Der Rest füllt die Auszüge schon wieder in mehreren Ebenen, ist aber viel zu schade zum Wegwerfen.

Projekt “voller Vorratschrank” startet

Es wird also (nach nur einem Jahr!) wieder Zeit, eine Aufbrauch-Kampagne für Vorräte zu starten. Diese geniale Eistorte entspricht also ausschließlich dem Gedanken von Nachhaltigkeit und der Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Genusssucht meinerseits hat natürlich gar nix damit zu tun. Oder nur ganz wenig 😉

Spaß beiseite: Dieses Dessert ist ein Musterbeispiel für Angeberküche – sieht total nach Arbeit und Aufwand aus und macht etwas her. Dabei ist dieser köstliche Nachtisch supereinfach aus nur 4 Zutaten zuzubereiten und bietet euch die Möglichkeit, darin einige eurer Vorräte zu verwerten – und nicht unbedingt nur  Zimt Crunchies, Vanilleeis  oder Dulce de Leche.

  • Für die Teigbodenschicht eignen sich auch Cornflakes oder Frosted Flakes. Ach eigentlich fast jedes Cereal, wenn es nicht gerade mit Schokocreme gefüllt ist. Oder nehmt einfache Kekse wie Spekulatius oder Eierplätzchen.
  • Statt Vanilleeis schmeckt sicherlich auch Nusseis, Chocolate Chip oder Schoko – sucht etwas aus, das zu Keksen und Sauce passt.
  • Für den Saucenpart habe ich Dulce de Leche verwendet, gesalzene Karamellsauce ist vermutlich noch besser. Oder erwärmt Nutella, Pistaziencreme, Erdnussbutter und “swirlt” das in die Eismasse – hmm!

Icecream Cake mit Zimtcrunch und Dulce de Leche

Cinnamon Crunch Ice Cream Cake (Eistorte mit Zimtkruste)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Portionen

Das nenne ich Angeberdessert: Eine spektakuläre Eistorte mit Krümelboden, Vanilleis und Milchkaramell. Ganz einfach aus dem Vorrat zuzubereiten!

Zutaten

  • Für den Boden:
  • 160 g Zimt-Cereal (CiniMini, Zimt-Crunchies etc.)
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • Für die Füllung:
  • 1 - 1,2 kg Vanilleeis
  • einige EL Dulce de Leche

Zubereitung

1

Eine passende Back- oder Auflaufform (ich hatte eine 24cm Pieplate in rund) ausfetten, beiseite stellen. Das Vanilleeis aus dem TK-Fach holen und in den Kühlschrank stellen, damit es etwas weicher wird.

2

Das Cereal in der Küchenmaschine zu Krümeln schreddern oder einen Gefrierbeutel und das Nudelholz dafür benutzen. Die feinen Brösel mit der Butter vermengen und in die Backform geben. Mit einem Löffel oder den Fingern in die Form drücken.

3

Das etwas weich (aber nicht flüssig) gewordene Vanilleeis kuppelartig auf den Boden streichen - vorsichtig, damit sich der Krümelboden nicht löst. Das Milchkaramell leicht erwärmen (zum Beispiel in der Mikrowelle) und einige Esslöffel obenauf "swirlen".

4

Die Eistorte wieder einfrieren - mindestens vier Stunden. Dann mit Folie abdecken, um sie länger aufzubewahren - einige Wochen sind kein Problem.

5

15 Minuten vor dem Verzehr aus dem Tiefkühlfach nehmen, etwas weich werden lassen und in Stücke schneiden.

Notizen

Was ich total lecker finde: Etwas grobes Salz auf das Karamell streuen... Oder Fruchtsaucen zum Eis servieren, ich hatte Pflaume und Blaubeer.

Welche Vorräte würdet ihr für diese Eistorte verwenden? Zeigt mir gerne eure Kreationen bei Instagram oder Facebook oder hinterlasst mir dort einen Kommentar. Wenn ihr den Hashtag #usakulinarisch verwendet, finde ich das ganz einfach!
(insgesamt 664 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Herbstmenü: Zwiebelkuchen, Kartoffelquiche und Icecream-Cake | Langsam kocht besser
    27. September 2019 um 11:22

    […] Nachtisch gab es eine Zimt-Eistorte mit Dulce de Leche, dazu […]

  • Kommentieren