Pizza a la USA

Breadsticks with Dip a la Pizza Hut (Brotstangen)

Breadsticks with Dip a la Pizza Hut (Brotstangen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,82/5 Sternen von 28 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 Portionen

Diese Breadsticks waren das erste, das ich nach dem Willen unserer Kinder nach unserer Rückkehr aus dem USA-Urlaub backen sollte. Die sind aber auch wirklich sowas von lecker - würzig-knusprig und mit einer einfachen, aber guten Tomatensauce!

Zutaten

  • Pizzateig:
  • 275 ml Wasser
  • 15 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Salz
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 25 Gramm Maismehl
  • 450 Gramm Mehl
  • 1 Pack. Trockenhefe
  • Topping:
  • 2 Essl. Parmesan, feinst gerieben
  • 1 Teel. Knoblauchgranulat
  • 1 Teel. Knoblauchsalz
  • 1 Teel. Zwiebelgranulat
  • 1 Teel. Oregano, getrocknet
  • Zum Bestreichen: 50 ml Olivenöl
  • Dip:
  • 1 Pack. Passierte Tomaten (Tetra-Pak, 500 g)
  • 1 Essl. Italienische Kräuter, getrocknet
  • 1 Knoblauchzehe, durchgepresst
  • Zucker, Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

1

Alle Zutaten für den Teig zu einem glatten, weichen Teig verkneten, zugedeckt in einer geölten Schüssel an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat (etwa eine Stunde).

2

Währenddessen die Zutaten für das Topping vermischen, beiseite stellen. Zutaten für die Tomatensauce in einen Topf geben und eine Viertelstunde köcheln lassen, abschmecken und beiseite stellen.

3

Pizza-Teig zusammen kneten und zu einem Rechteck ausrollen. Streifen von etwa 15 Zentimetern Länge und zwei Zentimetern Breite ausschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dick mit Olivenöl einstreichen und mit dem Topping bestreuen, 30 Minuten gehen lassen und währenddessen den Ofen auf 225 Grad vorheizen.

4

Pizza Sticks 12 bis 15 Minuten goldbraun backen und noch ganz heiß mit der lauwarmen Tomatensauce servieren. Sie passen gut zu Salaten oder Pastagerichten, dann natürlich ohne Dip.

(insgesamt 9.479 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Klaus
    15. Juni 2015 um 8:25

    Hallo Gabriele,
    Ich würde das Rezept sehr gerne nachbacken.
    Benutzt du eine bestimmte Sorte Mehl oder das Standard 405.
    Vielen Dank und einen schönen Tag
    Gruß
    Klaus

    • Antworten
      gfra-admin
      16. Juni 2015 um 18:54

      Das ganz einfache 405er 🙂

    Kommentieren