Bannock Bread (Brot der Chippewa-Indianer)

Die indianische Küche kennt keine Treibmittel für Brot - insofern wurden diese Mais-Fladenbrote als eine Art Pfannkuchen gebraten. Bannock-Brot kann man salzig oder süß zubereiten.

Zutaten

1 1/2 Tassen Maismehl
1/2 Tasse Wasser (ev. etwas mehr)
4 EL ÖL, geschmolzene Butter oder ausgelassenes Speckfett
4 EL Honig oder Ahornsirup
einige EL Öl zum Braten

portionen ergibt 8 Portionen

 
 

Zubereitung

In einer Schüssel alle Zutaten gut verrühren. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Teig löffelweise hineintropfen lassen und mit einem Löffel etwas flachdrücken, auf beiden Seiten knusprig braun braten.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,87/5 Sternen von 15 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 4.179 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

3 Kommentare

  1. Christian Haupenthal sagt:

    Bei Rezepten: Macht eine eigene Seite für die Druckversion. Ist einfacher Danke Christian

    • gfra sagt:

      Hallo, Christian – oben im Kasten über dem Rezept gibt es einen Druckbutton 🙂 Klickst du den, erscheint eine spezielle Druckversion ohne den ganzen anderen Klimbim drumherum.

  2. chevy4 sagt:

    Ich kenne den Bannock etwas anders. Mehl, Salz und wasser zu einem geschmeidigen Teig verrühren. In einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl goldbraun werden lassen. Fertig. Für den süßen Geschmack mit Rosinen vermischen. Für das herbe Speckwürfel. Oder den Teig rusikal um einen Ast wickeln und im offenen Feuer goldbraun werden lassen. Mir hat das in all meinen Jahre in der Wildnis von Alaska jeden Tag gutgeschmeckt,LG chevy4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.