Eiscreme

Cookie Dough Ice Cream (Eis mit Keksteig)

Teig naschen ist das beste am Kuchenbacken, oder? Wer das denkt, der mag sicherlich auch Cookie Dough Ice Cream, eine Erfindung von Ben & Jerry.

Cookie Dough Ice Cream (Eis mit Keksteig)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,50/5 Sternen von 26 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 - 8 Portionen

Teig naschen ist das beste am Kuchenbacken, oder? Wer das denkt, der mag sicherlich auch Cookie Dough Ice Cream, eine Erfindung von Ben & Jerry.

Zutaten

  • je 25 g weißer und brauner Zucker
  • gute Prise Salz
  • 1 TL Vanillezucker
  • 40 g Butter, weich
  • 60 g Mehl
  • 2 EL Milch
  • 25 g Zartbitter-Schokolade, gehackt
  • 350 ml Milch
  • 1 Paket Diamant-Eiszauber (besser: selbst gemachte Eisbasis)
  • optional mehr gehackte Schokolade

Zubereitung

1

Zucker, Salz, Vanillezucker und Butter mit dem Mixer cremig rühren, Mehl und Milch unter arbeiten, zuletzt die Schokostückchen. Den "Keksteig" in etwa walnussgroße Bällchen rollen und kurz in den Gefrierer legen.

2

Währenddessen die Milch in ein ausreichend großes Gefäß geben (Masse gewinnt enorm an Volumen), das Eispulver hineingeben und mit dem Mixer erst kurz verrühren, danach einige Minuten sehr schaumig schlagen. Die Keksteig-Bällchen aus dem TK-Gerät holen, in kleine Stückchen schneiden und unter die Eismasse heben - eventuell noch weitere Schokolade, falls gewünscht.

3

Eismasse in eine ausreichend große Plastik- oder Metallschüssel füllen, verschließen und im TK-Gerät mindestens sechs Stunden gefrieren lassen.

4

Nach Wunsch mit Schokosauce und Sahne servieren.

Notizen

Der "Keksteig" ist in diesem Fall kein "echter", denn er enthält kein Ei (schließlich bleibt er roh), dafür aber reichlich grobe Schokostückchen. Das Diamant-Eispulver sorgt für cremiges Speiseeis, auch wenn keine Eismaschine vorhanden ist. Es muss nicht mal umgerührt werden beim Einfrieren. Ich finde es allerdings sehr süß und etwas künstlich und bevorzuge meine eigene Eisbasis.

(insgesamt 3.496 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Selene
    10. November 2013 um 9:42

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich hab es gestern ausprobiert und muss sagen, es kommt sehr nah an das von Ben & Jerry ran. Da ich keine Eismaschine habe, hab ich auf die Fertigmischung zurück gegriffen aber war auch ok. Ich fand es nicht zu süss aber es ist sehr sehr mächtig.

  • Kommentieren