Süßes Frühstück

Baked Oatmeal (Haferflocken)

Dieses Rezept hat Margit aus einem tollen Bed & Breakfast in Lancaster County, Pennsylvania, mitgebracht und uns geschickt. Sie schreibt: “Carol, unsere Gastgeberin, machte jeden Morgen ein Riesenfrühstück mit Eggbake, Fruit Crisp, Pancakes. Mein absoluter Favorit war aber das Baked Oatmeal. Ich konnte nicht genug davon bekommen und das tolle daran war, ich hatte bis zum späten Nachmittag keinen Hunger, so satt machte es!”

Baked Oatmeal (Haferflocken)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,78/5 Sternen von 9 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 Portionen

Dieses Rezept hat Margit aus einem tollen Bed & Breakfast in Lancaster County, Pennsylvania, mitgebracht und uns geschickt. Sie schreibt: "Carol, unsere Gastgeberin, machte jeden Morgen ein Riesenfrühstück mit Eggbake, Fruit Crisp, Pancakes. Mein absoluter Favorit war aber das Baked Oatmeal. Ich konnte nicht genug davon bekommen und das tolle daran war, ich hatte bis zum späten Nachmittag keinen Hunger, so satt machte es!"

Zutaten

  • 3 Tassen kernige Haferflocken
  • 2 Eier
  • 1/2 Tasse Pflanzenöl
  • 1/2 Tasse brauner Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Tasse Milch

Zubereitung

1

Backofen auf 180°C vorheizen. Eier, Öl und der Hälfte des Zuckers schaumig rühren, Haferflocken mit Backpulver und Salz mischen und zusammen mit der Milch kräftig mit der Eiermasse zusammenrühren. Alles in eine gefettete Auflaufform füllen und bei 180 Grad 30 Minuten backen. Restlichen Zucker auf der Masse verteilen und nochmals 15 Minuten backen.

2

Zum Frühstück gibt man dann noch ein paar Früchte (toll schmecken Blaubeeren) über das gebackene Oatmeal und gießt 1/2 Tasse Milch drüber. Man kann aber auch gleich vor dem Backen Nüsse, Rosinen oder getrockenete Cranberries untermischen.

(insgesamt 5.017 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Polly
    31. Oktober 2014 um 19:18

    Ein unglaublich gutes und leckeres Rezept! Allerdings habe ich die doppelte Menge Milch genommen und noch Kokosflocken, Pekannüsse und einen Apfel reingemischt. Ein Gedicht!

  • Antworten
    LiaLani
    10. Januar 2010 um 10:47

    Sehr leckeres Fruehstueck das auch unserem 11Monate altem Sohn super geschmeckt hat!
    Es macht kaum aufwand und haelt wirklich sehr lange satt. Kann es nur empfehlen

  • Kommentieren