Gemüse

Fried Green Tomatoes (gebratene grüne Tomaten)

Fried Green Tomatoes (gebratene grüne Tomaten)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,00/5 Sternen von 8 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 4 Portionen

Ein Klassiker aus den Südstaaten: Herb-säuerliche Tomatenscheiben in würziger Maismehlpanade. Das Rezept funktioniert auch mit sehr festen, hellroten Fleischtomaten - aber grüne schmecken angeblich besser. Vielleicht habt Sie ja welche im Garten, die ihr einfach etwas früher erntet.

Zutaten

  • 100 g geräucherter Speck in Scheiben (Bacon)
  • 4 dicke, grüne, harte Tomaten
  • 1 Ei, verschlagen
  • 2 EL Maismehl
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • Für die Sauce:
  • 225 ml Milch
  • 1 EL Mehl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

1

Speck in einer Pfanne auslassen, herausnehmen. Tomaten in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, im Ei wälzen und in der Mischung aus Mehl, Maismehl und Gewürzen panieren. Im Speckfett bei mittlerer Hitze goldbraun braten, im Backofen warmstellen.

2

Zu dem Speckfett in der Pfanne das Mehl geben, durchrösten und mit der Milch aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen und durchkochen lassen. Tomaten mit der Cream Gravy und dem Speck servieren.

Notizen

Foto: © cartela - Fotolia.com

(insgesamt 10.021 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

4 Kommentare

  • Antworten
    The Gran Ol' South - eine kulinarische Reise
    23. Juni 2017 um 12:22

    […] zu Fried Chicken. Zum Frühstück gibt es sie mit Milk Gravy und Sausage und wir haben sie zu Fried Green Tomatoes und Remoulade serviert. Vielleicht nicht so ganz typisch – aber eine tolle Kombi. Die grünen […]

  • Antworten
    Nani
    17. September 2015 um 10:32

    Niemals Paniermehl! Immer Maismehl für das Originalrezept! Milch nur als Milchsauce dazu. Und fetten Speck, nicht den geräucherten.

  • Antworten
    Gabe
    3. Juli 2008 um 15:14

    Prima Rezept – probieren Sie mal anstatt der Panade einen Teig aus Buttermilch und Maismehl.

  • Antworten
    grüne tomaten fan
    27. September 2007 um 1:00

    Das Rezept kannte ich, Ihre Seite bisher noch nicht. Kompliment!
    Meine Kinder werden begeistert sein, wenn ich ihnen die Rezepte hier zeige.

  • Kommentieren