Kuchen/ Kürbis-Rezepte

#traveltUeSdAy: Claudines Pumpkin Cinnamon Bundt Cake

USA-Rezept für Pumpkin Spice Bundt Cake
Wir alle leiden gerade unter Fernweh – Claudine von Country at Heart, sogar so sehr, dass sie auf Instagram #usasehnsuchtstage gestartet hat!  Die Münchnerin ist bereits seit ihrer Kindheit in den USA unterwegs, in Chicago kurzzeitig zur Schule gegangen, hat später in Philadelphia gearbeitet und ist bis heute bekennende USA-Fanatikerin. Auf ihrem Blog findet man vor allem Reiseberichte und Tipps zu den Südstaaten und der Ostküste der USA. Seit der Pandemie kocht sie zuhause all die Rezepte nach, die sie sonst gerne im Urlaub isst.

Als Gabi mich gefragt hat, ob ich beim #traveltUeSdAy dabei sein möchte, musste ich keine Sekunde überlegen. Wir USA-Fans müssen ja schließlich zusammenhalten – gerade in den Monaten strenger Abstinenz. Für die Fans der amerikanischen Backkunst möchte ich euch heute meinen liebsten Herbst-Kuchen vorstellen. Das Rezept ist zugegebenermaßen nicht das einfachste und auch nicht das schnellste – aber der Herbst ist da und der Zeitaufwand lohnt sich! Mehr Herbstfeeling und -geschmack als im Pumpkin Cinnamon Bundt Cake werdet ihr kaum finden.

Farmers Market mit Kürbissen in den USA

Allein der Duft, der sich während der Backzeit in eurer Küche verbreitet, wird auch das schönste Herbstfeeling geben. Der Aufwand hat sich bisher immer gelohnt – meist war der Kuchen schneller weg, als man „Wann können wir endlich wieder nach Amerika?“ aussprechen konnte.


	
	<div class="sp-recipe" id="printthis">
		
		<div class="recipe-overview">
			
			<div class="recipe-image">
												<img src="https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/uploads/2021/09/pumpkinspice4.jpg">													<a href="#" onclick="jQuery('#printthis').print()" class="sp-print"><i class="fa fas fa-print"></i> Rezept drucken</a>
							</div>
			
			<div class="recipe-header">
			
				<div class="recipe-title-header">
				
											<h2>Pumpkin Cinnamon Bundt Cake (Kürbis-Gugelhupf)</h2>
										<div id="post-ratings-16451" class="post-ratings" itemscope itemtype="http://schema.org/Article" data-nonce="3783311107"><div class="review hreview-aggregate"><img id="rating_16451_1" src="https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/plugins/wp-postratings/images/stars_crystal/rating_on.gif" alt="1 Stern" title="1 Stern" onmouseover="current_rating(16451, 1, '1 Stern');" onmouseout="ratings_off(5, 0, 0);" onclick="rate_post();" onkeypress="rate_post();" style="cursor: pointer; border: 0px;" /><img id="rating_16451_2" src="https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/plugins/wp-postratings/images/stars_crystal/rating_on.gif" alt="2 Sterne" title="2 Sterne" onmouseover="current_rating(16451, 2, '2 Sterne');" onmouseout="ratings_off(5, 0, 0);" onclick="rate_post();" onkeypress="rate_post();" style="cursor: pointer; border: 0px;" /><img id="rating_16451_3" src="https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/plugins/wp-postratings/images/stars_crystal/rating_on.gif" alt="3 Sterne" title="3 Sterne" onmouseover="current_rating(16451, 3, '3 Sterne');" onmouseout="ratings_off(5, 0, 0);" onclick="rate_post();" onkeypress="rate_post();" style="cursor: pointer; border: 0px;" /><img id="rating_16451_4" src="https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/plugins/wp-postratings/images/stars_crystal/rating_on.gif" alt="4 Sterne" title="4 Sterne" onmouseover="current_rating(16451, 4, '4 Sterne');" onmouseout="ratings_off(5, 0, 0);" onclick="rate_post();" onkeypress="rate_post();" style="cursor: pointer; border: 0px;" /><img id="rating_16451_5" src="https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/plugins/wp-postratings/images/stars_crystal/rating_on.gif" alt="5 Sterne" title="5 Sterne" onmouseover="current_rating(16451, 5, '5 Sterne');" onmouseout="ratings_off(5, 0, 0);" onclick="rate_post();" onkeypress="rate_post();" style="cursor: pointer; border: 0px;" />  (mit <span class="rating"><span class="average">5,00</span>/5 Sternen von <span class="count">2</span></span> Besucher/n bewertet)<br /><span class="post-ratings-text" id="ratings_16451_text"></span></div><meta itemprop="name" content="#traveltUeSdAy: Claudines Pumpkin Cinnamon Bundt Cake" /><meta itemprop="headline" content="#traveltUeSdAy: Claudines Pumpkin Cinnamon Bundt Cake" /><meta itemprop="description" content="Wir alle leiden gerade unter Fernweh - Claudine von Country at Heart, sogar so sehr, dass sie auf Instagram #usasehnsuchtstage gestartet hat!  Die Münchnerin ist bereits seit ihrer Kindheit in den USA..." /><meta itemprop="datePublished" content="2021-09-07T07:38:37+02:00" /><meta itemprop="dateModified" content="2021-09-07T10:04:39+02:00" /><meta itemprop="url" content="https://www.usa-kulinarisch.de/rezept/traveltuesday-claudines-pumpkin-bundt-cake/" /><meta itemprop="author" content="gfra-admin" /><meta itemprop="mainEntityOfPage" content="https://www.usa-kulinarisch.de/rezept/traveltuesday-claudines-pumpkin-bundt-cake/" /><div style="display: none;" itemprop="image" itemscope itemtype="https://schema.org/ImageObject"><meta itemprop="url" content="https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/uploads/2021/09/pumpkinspice4-150x150.jpg" /><meta itemprop="width" content="150" /><meta itemprop="height" content="150" /></div><div style="display: none;" itemprop="publisher" itemscope itemtype="https://schema.org/Organization"><meta itemprop="name" content="USA kulinarisch" /><meta itemprop="url" content="https://www.usa-kulinarisch.de" /><div itemprop="logo" itemscope itemtype="https://schema.org/ImageObject"><meta itemprop="url" content="" /></div></div><div style="display: none;" itemprop="aggregateRating" itemscope itemtype="http://schema.org/AggregateRating"><meta itemprop="bestRating" content="5" /><meta itemprop="worstRating" content="1" /><meta itemprop="ratingValue" content="5" /><meta itemprop="ratingCount" content="2" /></div></div><div id="post-ratings-16451-loading" class="post-ratings-loading"><img src="https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/plugins/wp-postratings/images/loading.gif" width="16" height="16" class="post-ratings-image" />Loading...</div>				
				</div>
			
								<div class="recipe-meta">
					
					<div class="meta-row">
						
						<i class="far fa-folder"></i>						
						<span class="recipe-meta-item">Backen</span>						<span class="separator">–</span>						<span class="recipe-meta-item">American</span>					
					</div>
					
					<div class="meta-row">
						
						<i class="far fa-user"></i>						
						<span class="recipe-meta-item">Von gfra</span>						<span class="separator">–</span>						<span class="recipe-meta-item">Ergibt: 16 Stücke</span>					
					</div>
					
					<div class="meta-row">
					
						 
						
												
												
												
												
												
					</div>
			
				</div>
								
									<div class="sep-line"></div>
					<div class="recipe-description"><p> Mehr Herbst geht nicht, schreibt Claudine vom Blog <a href="https://countryatheart.de" target="_blank">Country at heart</a>, die mir dieses Rezept für einen wunderbar zimtigen Kürbisgewürzkuchen zum #traveltuesday mitgebracht hat. Recht hat sie!</p></div>
							
			</div>
			
		</div>
			
				<div class="recipe-ingredients">
							
			<h3 class="recipe-title">Zutaten</h3>
			
			<ul>
														<li><span><strong>Pumpkin Spice Gewürzmischung:</strong></span></li>
																			<li><span>3 EL Zimt (gemahlen)</span></li>
																			<li><span>2 TL Muskat (gemahlen)</span></li>
																			<li><span>2 TL Ingwer (gemahlen)</span></li>
																			<li><span>1 TL Nelken (gemahlen)</span></li>
																			<li><span>1 ½ TL Piment (gemahlen)</span></li>
																			<li><span><strong>Für die Füllung:</strong></span></li>
																			<li><span>150 g brauner Zucker</span></li>
																			<li><span>1 TL Zimt</span></li>
																			<li><span>1/2 TL Pumpkin Spice</span></li>
																			<li><span>4 EL weiche Butter</span></li>
																			<li><span><strong>Für den Teig:</strong></span></li>
																			<li><span>360 g Mehl (Type450)</span></li>
																			<li><span>1 EL Pumpkin Spice</span></li>
																			<li><span>1 TL Backpulver</span></li>
																			<li><span>2 TL Natron (Baking Soda)</span></li>
																			<li><span>1 TL Salz</span></li>
																			<li><span>50 g Zucker</span></li>
																			<li><span>125 g Butter</span></li>
																			<li><span>4 große Eier (Raumtemperatur)</span></li>
																			<li><span>1 Vanilleschote</span></li>
																			<li><span>120 g Kürbispüree (siehe Notiz)</span></li>
																			<li><span>250 g Magerquark</span></li>
																			<li><span><strong>Für die Glasur:</strong></span></li>
																			<li><span>300 g Puderzucker</span></li>
																			<li><span>1 EL Ahornsirup</span></li>
																			<li><span>1 EL Bourbon/Whiskey (optional)</span></li>
																			<li><span>1 EL Milch</span></li>
																			<li><span>gehackte Nüsse nach Wahl</span></li>
												</ul>
			
		</div>
				
				<div class="recipe-method">
							
			<h3 class="recipe-title">Zubereitung</h3>
			
									
									<div class="step">
				<span class="step-number">1</span>
				<div class="step-content">
					<p>Los geht es mit dem Pumpkin Pie Spice Mix: Die Gewürze bekommt ihr im regulären Supermarkt. Abmessen, mischen, fertig. Natürlich kann man auch eine fertige Mischung nehmen, wenn man diese zuhause hat.</p>
				</div>
			</div>
						
						
						
						
									<div class="step">
				<span class="step-number">2</span>
				<div class="step-content">
					<p>Eine Gugelhupfform mit Fett und Mehl einreiben. Für die Füllung alle Zutaten zusammenmischen, bis eine dicke gleichmäßige Masse entsteht.</p>
				</div>
			</div>
						
						
						
						
									<div class="step">
				<span class="step-number">3</span>
				<div class="step-content">
					<p>Für den Kuchen eine große Schüssel verwenden. Dort das Mehl, Pumpkin Spice, Backpluver, Natron und Salz vermischen. In einer weiteren Schüssel die Butter mit dem Zucker verrühren. Dort dann ein Ei nach dem Anderen zugeben. Immer wieder schön glattrühren. Die Vanille hinzugeben.</p>
				</div>
			</div>
						
						
						
						
									<div class="step">
				<span class="step-number">4</span>
				<div class="step-content">
					<p>Nun die trockenen Zutaten der ersten Schüssel nach und nach zugeben. Zwischendurch ebenso nach und nach den Magerquark und das Kürbispüree einmischen. Der Teig wird klebrig zäh – so ist es richtig.</p>
				</div>
			</div>
						
						
						
						
									<div class="step">
				<span class="step-number">5</span>
				<div class="step-content">
					<p>Die Hälfte des Teiges in die Backform geben. Nun die Füllung dazugeben und gut verteilen. Danach den Rest des Teiges auffüllen.</p>
				</div>
			</div>
						
						
						
						
									<div class="step">
				<span class="step-number">6</span>
				<div class="step-content">
					<p>Bei 170 Grad (Ober- und Unterhitze) für ca. 1h in den Ofen, zweite Schiene von unten. Bestenfalls immer wieder mit dem Zahnstocher testen, ob der Teig schon fertig ist.</p>
				</div>
			</div>
						
						
						
						
									<div class="step">
				<span class="step-number">7</span>
				<div class="step-content">
					<p>Ist der Kuchen fertig, einfach für ca. 30 Minuten zur Seite stellen, damit er auskühlt und die Glasur nicht gleich zu sehr verläuft.</p>
				</div>
			</div>
						
						
						
						
									<div class="step">
				<span class="step-number">8</span>
				<div class="step-content">
					<p>Für die Glasur, alle Zutaten zusammen mischen, bis es eine glatte Flüssigkeit gibt. Diese dann über den Kuchen träufeln und die gehackten Nüsse darüber geben.</p>
				</div>
			</div>
						
						
		</div>
				
				
				<div class="recipe-notes">
			
			<h3 class="recipe-title">Notizen</h3>
			
			<p>Das Kürbispüree könnt ihr z.B. mit einem halben Hokkaidokürbis selbst machen, eine fertige Dose kaufen (z.B. bei Rewe) oder ihr holt euch ein Baby-Gläschen in der Drogerie. </p>
			
		</div>
				
		<script type="application/ld+json">
			{
			  "@context": "http://schema.org",
			  "@type": "Recipe",
			  "url": "https://www.usa-kulinarisch.de/rezept/traveltuesday-claudines-pumpkin-bundt-cake/",
			  "author": {
				"@type": "Thing",
				"name": "gfra"
			  },
			  "datePublished": "7. September 2021",
			  "cookTime": "P",
			  			  "description": " Mehr Herbst geht nicht, schreibt Claudine vom Blog <a href='https://countryatheart.de' target='_blank'>Country at heart</a>, die mir dieses Rezept für einen wunderbar zimtigen Kürbisgewürzkuchen zum #traveltuesday mitgebracht hat. Recht hat sie!",
			  "image": "https://www.usa-kulinarisch.de/wp-content/uploads/2021/09/pumpkinspice4.jpg",
			  "recipeIngredient": [
													                    					"<strong>Pumpkin Spice Gewürzmischung:</strong>",																			                    					"3 EL Zimt (gemahlen)",																			                    					"2 TL Muskat (gemahlen)",																			                    					"2 TL Ingwer (gemahlen)",																			                    					"1 TL Nelken (gemahlen)",																			                    					"1 ½ TL Piment (gemahlen)",																			                    					"<strong>Für die Füllung:</strong>",																			                    					"150 g brauner Zucker",																			                    					"1 TL Zimt",																			                    					"1/2 TL Pumpkin Spice",																			                    					"4 EL weiche Butter",																			                    					"<strong>Für den Teig:</strong>",																			                    					"360 g Mehl (Type450)",																			                    					"1 EL Pumpkin Spice",																			                    					"1 TL Backpulver",																			                    					"2 TL Natron (Baking Soda)",																			                    					"1 TL Salz",																			                    					"50 g Zucker",																			                    					"125 g Butter",																			                    					"4 große Eier (Raumtemperatur)",																			                    					"1 Vanilleschote",																			                    					"120 g Kürbispüree (siehe Notiz)",																			                    					"250 g Magerquark",																			                    					"<strong>Für die Glasur:</strong>",																			                    					"300 g Puderzucker",																			                    					"1 EL Ahornsirup",																			                    					"1 EL Bourbon/Whiskey (optional)",																			                    					"1 EL Milch",																			                    					"gehackte Nüsse nach Wahl"																	  ],
			  "name": "Pumpkin Cinnamon Bundt Cake (Kürbis-Gugelhupf)",
			  "nutrition": {
				"@type": "NutritionInformation",
				"calories": "",
				"carbohydrateContent": "",
				"cholesterolContent": "",
				"fatContent": "",
				"fiberContent": "",
				"proteinContent": "",
				"saturatedFatContent": "",
				"sodiumContent": "",
				"sugarContent": "",
				"transFatContent": "",
				"unsaturatedFatContent": ""
			  },
			  "prepTime": "P",
			  "totalTime": "P",
			  "recipeCategory":"Backen",
			  "recipeCuisine":"American",
			  "keywords": "Zimt, Kürbis, Ingwer, Gewürze, Rührkuchen, Gugelhupf",			  
			  "recipeInstructions": [
											
																"Los geht es mit dem Pumpkin Pie Spice Mix: Die Gewürze bekommt ihr im regulären Supermarkt. Abmessen, mischen, fertig. Natürlich kann man auch eine fertige Mischung nehmen, wenn man diese zuhause hat.",						
														
							
																"Eine Gugelhupfform mit Fett und Mehl einreiben. Für die Füllung alle Zutaten zusammenmischen, bis eine dicke gleichmäßige Masse entsteht.",						
														
							
																"Für den Kuchen eine große Schüssel verwenden. Dort das Mehl, Pumpkin Spice, Backpluver, Natron und Salz vermischen. In einer weiteren Schüssel die Butter mit dem Zucker verrühren. Dort dann ein Ei nach dem Anderen zugeben. Immer wieder schön glattrühren. Die Vanille hinzugeben.",						
														
							
																"Nun die trockenen Zutaten der ersten Schüssel nach und nach zugeben. Zwischendurch ebenso nach und nach den Magerquark und das Kürbispüree einmischen. Der Teig wird klebrig zäh – so ist es richtig.",						
														
							
																"Die Hälfte des Teiges in die Backform geben. Nun die Füllung dazugeben und gut verteilen. Danach den Rest des Teiges auffüllen.",						
														
							
																"Bei 170 Grad (Ober- und Unterhitze) für ca. 1h in den Ofen, zweite Schiene von unten. Bestenfalls immer wieder mit dem Zahnstocher testen, ob der Teig schon fertig ist.",						
														
							
																"Ist der Kuchen fertig, einfach für ca. 30 Minuten zur Seite stellen, damit er auskühlt und die Glasur nicht gleich zu sehr verläuft.",						
														
							
																"Für die Glasur, alle Zutaten zusammen mischen, bis es eine glatte Flüssigkeit gibt. Diese dann über den Kuchen träufeln und die gehackten Nüsse darüber geben."						
														
							  ],
			  			  "recipeYield": "16 Stücke",			  			  "aggregateRating": {
				"@type": "AggregateRating",
				"bestRating": "5",
				"ratingValue": "5",
				"ratingCount": "2"
			  }
			  			}
		</script>
		
	</div>

Pumpkin Cinnamon Bundt Cake (Kürbis-Gugelhupf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 2 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 16 Stücke

Mehr Herbst geht nicht, schreibt Claudine vom Blog Country at heart, die mir dieses Rezept für einen wunderbar zimtigen Kürbisgewürzkuchen zum #traveltuesday mitgebracht hat. Recht hat sie!

Zutaten

  • Pumpkin Spice Gewürzmischung:
  • 3 EL Zimt (gemahlen)
  • 2 TL Muskat (gemahlen)
  • 2 TL Ingwer (gemahlen)
  • 1 TL Nelken (gemahlen)
  • 1 ½ TL Piment (gemahlen)
  • Für die Füllung:
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Pumpkin Spice
  • 4 EL weiche Butter
  • Für den Teig:
  • 360 g Mehl (Type450)
  • 1 EL Pumpkin Spice
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Natron (Baking Soda)
  • 1 TL Salz
  • 50 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 4 große Eier (Raumtemperatur)
  • 1 Vanilleschote
  • 120 g Kürbispüree (siehe Notiz)
  • 250 g Magerquark
  • Für die Glasur:
  • 300 g Puderzucker
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Bourbon/Whiskey (optional)
  • 1 EL Milch
  • gehackte Nüsse nach Wahl

Zubereitung

1

Los geht es mit dem Pumpkin Pie Spice Mix: Die Gewürze bekommt ihr im regulären Supermarkt. Abmessen, mischen, fertig. Natürlich kann man auch eine fertige Mischung nehmen, wenn man diese zuhause hat.

2

Eine Gugelhupfform mit Fett und Mehl einreiben. Für die Füllung alle Zutaten zusammenmischen, bis eine dicke gleichmäßige Masse entsteht.

3

Für den Kuchen eine große Schüssel verwenden. Dort das Mehl, Pumpkin Spice, Backpluver, Natron und Salz vermischen. In einer weiteren Schüssel die Butter mit dem Zucker verrühren. Dort dann ein Ei nach dem Anderen zugeben. Immer wieder schön glattrühren. Die Vanille hinzugeben.

4

Nun die trockenen Zutaten der ersten Schüssel nach und nach zugeben. Zwischendurch ebenso nach und nach den Magerquark und das Kürbispüree einmischen. Der Teig wird klebrig zäh – so ist es richtig.

5

Die Hälfte des Teiges in die Backform geben. Nun die Füllung dazugeben und gut verteilen. Danach den Rest des Teiges auffüllen.

6

Bei 170 Grad (Ober- und Unterhitze) für ca. 1h in den Ofen, zweite Schiene von unten. Bestenfalls immer wieder mit dem Zahnstocher testen, ob der Teig schon fertig ist.

7

Ist der Kuchen fertig, einfach für ca. 30 Minuten zur Seite stellen, damit er auskühlt und die Glasur nicht gleich zu sehr verläuft.

8

Für die Glasur, alle Zutaten zusammen mischen, bis es eine glatte Flüssigkeit gibt. Diese dann über den Kuchen träufeln und die gehackten Nüsse darüber geben.

Notizen

Das Kürbispüree könnt ihr z.B. mit einem halben Hokkaidokürbis selbst machen, eine fertige Dose kaufen (z.B. bei Rewe) oder ihr holt euch ein Baby-Gläschen in der Drogerie.

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Carolina
    7. September 2021 um 9:10

    Ich glaube, ich habe noch eingefrorenes Kürbispüree vom letzten Jahr im Tiefkühler. Jetzt weiß ich, was ich damit machen kann 🙂

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!