Sweet potatoes au gratin

Süßkartoffelrezepte in den USA sind oft sehr süß - wenn zum Beispiel noch Ahornsirup oder Marshmallows dazu kommen. Ich persönlich mag das nicht so sehr - und schon gar nicht, wenn es eigentlich Süßkartoffelpommes geben sollte sein sollte, dann aber die Friteuse defekt ging ;-) Also habe ich ein herzhaftes Gratin gebastelt und es zu den Thanksgiving-Burgern serviert. Für weniger Personen kann man auch gut die Süßkartoffeltürmchen zubereiten, für eine große Gesellschaft machen die allerdings mehr Arbeit.

Sweetpotato au gratin

Zutaten

1 kg Süßkartoffeln
1 EL Öl
200 ml Milch
200 ml Sahne
1 Knoblauchzehe
100 g Ziegenfrischkäse
1/2 Bund Thymian
Salz, Pfeffer
Chilipulver nach Geschmack

portionen ergibt 8 Portionen

 
 

Zubereitung

Die Süßkartoffeln in der Schale in kochendem Wasser etwa zehn Minuten vorkochen, herausnehmen und etwas auskühlen lassen. Anschließend die Schalen abziehen und die Kartoffeln in etwa 4 bis 5 mm dünne Scheiben schneiden.

Eine ausreichend große Auflaufform mit dem Öl ausstreichen und die Süßkartoffeln darin schuppenartig übereinander legen. Milch und Sahne aufkochen, von der Flamme nehmen. Den Knoblauch durch eine Presse hineindrücken, die Thymianblättchen abzupfen und dazu geben, den Ziegenfrischkäse einrühren, bis er sich gelöst hat. Alles kräftig (wichtig!) mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und über die Kartoffelscheiben geben.

Das Gratin bei 190 Grad Ober/Unterhitze im vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) etwa 35 bis 45 Minuten hellbraun backen.
Und weil ich an Weihnachten vor lauter Essen das Fotografieren vergaß: Süßkartoffel-Bild via Shutterstock
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 2 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 1.637 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.