Kuchen

Pound Cake (Rührkuchen)

Rezept für Pound Cake

Einfacher, vanilliger Pound Cake wird oft für Strawberry Shortcake und als “Material” für Trifles, geschichtete Desserts, verwendet.

Die meisten Dinge schmecken hausgemacht besser als fertig gekauft. Ausnahme: Rührkuchen, der ganz einfache aus dem Cellophanpack. “Hotel Cake” heisst er in den benachbarten Niederlanden und ist wunderbar weich, aber nicht luftig, schön geschmacksneutral vanillig und hat keine Kruste. Alles vermutlich Ergebnis diverser Zusatzstoffe und der Plastikverpackung, aber eine Annährung müsste doch immerhin möglich sein.

Rezept für Pound Cake

Ist sie auch – ich habe bei Susan von Labsalliebe ein Rezept gefunden, das sie Persian Love Bundt Cake nennt. Weil mir die Gewürze nicht so zusagten, habe ich die Anleitung erst auf Zitronen- und jetzt auch auf Vanille-Kuchen umgestrickt. Was soll ich sagen? Das Ergebnis ist jedesmal traumhaft – ein “Gleichschwer-Kuchen” (nichts anderes heisst Pound Cake, also jeweils ein Pfund von Eiern, Zucker, Fett und Mehl), der sehr saftig, aber nicht klitschig ist. Das Geheimnis scheint mir das Instant Mehl zu sein – holt euch eine Tüte davon, es bringt auch in Pfannkuchen wunderbare Ergebnisse!

Pound Cake (Rührkuchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,03/5 Sternen von 30 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Serves: 16 Stück

Einfacher, vanillig-zitroniger Pound Cake wird oft für Strawberry Shortcake und als "Material" für Trifles, geschichtete Desserts, verwendet. Ihr könnt Zuckerguss darüber geben oder ihn nur mit Puderzucker bestäuben.

Zutaten

  • Für den Teig
  • 200 g Butter, Raumtemperatur
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier, Raumtemperatur
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt (oder Vanillepaste)
  • 200 g Instant-Mehl (doppelgriffig)
  • 100 g blanchierte geriebene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • Für den Guss (optional):
  • 150 g Puderzucker
  • als Flüssigkeit Vanilleextrakt oder Zitronensaft, Baileys oder Whisky

Zubereitung

1

Die Butter in der Schüssel der Küchenmaschine (oder mühsamer mit dem Handmixer) weißschaumig rühren, dann den Zucker und die Prise Salz hinzugeben und so lange weiter rühren, bis sich alles (fast) gelöst hat.

2

Eine Gugelhupfform gründlich fetten und bemehlen, den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

3

Die Eier einzeln in die Butter-Zucker-Masse rühren und jeweils ein bis zwei Minuten einarbeiten, bis das nächste hinzugegeben wird. Dann Joghurt, Milch und Vanille einrühren, anschließend auch Mehl, Mandeln und Backpulver. Nur noch so lange rühren, bis sich ein glatter Teig ergibt.

4

Teig in die Form füllen und glatt streichen, Form einige Male auf die Arbeitsfläche klopfen, um eventuelle Luftblasen zu entfernen.

5

Auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten backen. Dann Ofentemperatur auf 160 Grad herunter setzen und weitere 20 Minuten backen - Stäbchenprobe machen, sonst fünf Minuten länger im Ofen lassen.

6

Form aus dem Ofen nehmen und Kuchen fünf Minuten erkalten lassen. Dann auf ein Gitterrost stürzen.

7

Optional mit Puderzucker bestreuen oder Puderzucker mit soviel Flüssigkeit verrühren, bis sich ein dickflüssiger Guss ergibt. Guss über den Kuchen fließen lassen und nach Wunsch mit Streuseln oder weißen Schokoraspeln verzieren.

No Comments

Leave a Reply