Fried Chicken/ Geflügel

Fried Chicken (gebratenes Hühnchen)

Klassisches Soul Food aus dem Süden. Dazu gehört Cream Gravy (ich mag sie aber nicht 😉 – Mehl in Margarine anschwitzen, mit Milch und Hühnerbrühe aufgießen und würzen.

Fried Chicken (gebratenes Hühnchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,88/5 Sternen von 16 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 8 Portionen

Klassisches Soul Food aus dem Süden. Dazu gehört Cream Gravy (ich mag sie aber nicht 😉 - Mehl in Margarine anschwitzen, mit Milch und Hühnerbrühe aufgießen und würzen.

Zutaten

  • 2 Hähnchen (je 1,1 kg), jedes in 8 Teile zerlegt
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Tasse (250 ml) Buttermilch
  • 1 1/2 Tassen (190 g) Weizenmehl
  • 2 TL Paprikapulver
  • Zwiebel- und Knoblauchpulver nach Geschmack
  • festes Pflanzenfett zum Fritieren

Zubereitung

1

Überschüssiges Fett von allen Hähnchenteilen entfernen und Flügelspitzen

2

abschneiden. Hähnchenteile abwaschen und gut trockentupfen. In eine

3

große Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer bestreuen. In der Buttermilch

4

wenden und etwa 30 Minuten stehen lassen.

5

Mehl mit Gewürzen und

6

jeweils 1 Teelöffel Salz und Pfeffer mischen. Pflanzenfett in einer

7

tiefen, schweren Pfanne mit 26 cm Durchmesser bei mittlerer Temperatur

8

erhitzen (das Pflanzenfett sollte die Hähnchenteile bis zur Hälfte bedecken).

9

Hähnchenteile aus der Buttermilch nehmen und mit dem gewürzten Mehl

10

panieren. Überschüssiges Mehl abschütteln.

11

Hähnchenteile portionsweise

12

bei geschlossenem Deckel, mit der Hautseite nach oben beginnend, von

13

jeder Seite 12 - 15 Minuten anbraten, bis sie goldbraun und gar sind.

14

Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

(insgesamt 5.643 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Toady
    28. April 2012 um 8:28

    Haben das Rezept gestern spontan ausprobiert. Knoblauch und Zwiebelnpulver “nach Geschmack” ist nicht ganz einfach 😉 Ich habe auch mehr Buttermilch genommen (ca 750 ml) und nur Unterschenkel gemacht.

    Long Story Short: Awesome! Eine wahre Geschmacksbombe. Nicht gerade figurfreundlich, dafür aber absolut klasse. Südstaatenküche eben 🙂

    Dazu gabs Buttermilk Biscuits und Kartoffelsalat. Meine Frau hat sich die Finger geschleckt 🙂

  • Schreibe einen Kommentar zu Toady Kommentar verwerfen