Geflügel

Crack Chicken (Hühnchen in Cremesauce)

Crack Chicken aus dem Slowcooker

Crack Chicken ist Hähnchenbrust in käsig-zwiebeliger Sauce mit Speck: Dieses Rezept kommt mit nur vier Zutaten aus und benötigt fast keine Vorbereitungszeit.

Für die bequemen Momente des Koch-& und Küchenlebens: Dieses zerzupfte Hähnchenfleisch in würzig-zwiebliger Cremesauce mit Speck ist eine Art süchtig machendes Pulled Chicken (daher das Wort Crack vermutlich!)… Das Rezept ist für den 1,5-l-Mini-Slowcooker berechnet, lässt sich aber auch in größeren 3,5-l-Slowcookern (Menge dann verdoppeln) oder auf dem Herd (Anweisung ganz unten) zubereiten. Bei uns gab es dazu die „best ever roast potatoes“ (Rezept hier) und Salat. Man kann das Fleisch aber auch auf Burgerbrötchen servieren.

Falls euch die Verwendung von Ranch-Dressing-Mix in der Sauce stört: ich verwende sie hier, weil das ganz bewusst ein „bequemes“ Rezept ist. Natürlich könnt in den zwiebeligen Mix auch ganz einfach selbst machen – schaut einmal in dieses Rezept für Ranch Dressing Mix.

Crack Chicken (Hühnchen in Cremesauce)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,27/5 Sternen von 15 Besucher/n bewertet)
Loading...
Hauptgericht American
Von gfra Serves: 3 - 4 Portionen

Dieses zerzupfte Hähnchenfleisch in würzig-zwiebliger Cremesauce mit Speck ist eine Art süchtig machendes Pulled Chicken - daher das Wort Crack vermutlich! Ganz unten steht die die Anleitung für diejenigen, die keinen Slowcooker besitzen.

Zutaten

  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Tütchen Salatfix Joghurt-Ranch (8g, von Aldi Süd oder selbst hergestellt)
  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Speckwürfel

Zubereitung

1

Das Fleisch mit dem Würzmix bestreuen und in den Einsatz des Slowcookers geben. Den Frischkäse in Flocken obenauf geben und auf LOW etwa fünf bis sechs Stunden garen, bis das Fleisch ganz weich ist.

2

Fleisch im Sud mit zwei Gabeln zerzupfen. Die Speckwürfel in einer Pfanne knusprig braten und ebenfalls untermischen.

Notizen

Wer das Crack Chicken auf dem Herd zubereiten möchte: Zusätzlich etwa 100 ml Wasser oder Brühe in den Topf geben und das Huhn auf ganz kleiner Flamme (unbedingt einen sehr dichten Deckel auf den Topf setzen) etwa 45 Minuten garen lassen. Aufpassen, dass es nicht anbrennt!

No Comments

    Leave a Reply