Frozen Yogurt

Frozen Yogurt (gefrorener Joghurt, Grundrezept)

USa-Rezept für Frozen Yogurt

Frozen Yogurt lässt sich auch zuhause ganz einfach herstellen, mit und ohne Eismaschine. Er ist fettärmer und weniger süß als Eiscreme.

In den USA gibt es Frozen Joghurt an jeder Ecke, hier müsst ihr den frischen, fettarmen (oder zumindest fettärmeren) Eisgenuss leider selbst machen. Das geht aber erstaunlich leicht – zumindest wenn ihr eine Eismaschine besitzt. Ohne Eismaschine ist es etwas arbeitsaufwändiger, funktioniert aber auch: Ihr füllt die fertige Masse in eine Metallschüssel und stellt diese ins TK-Gerät. Ihr müsst dann stündlich durchrühren, damit die Masse nicht zu einem steinharten Block gefriert, sondern cremig wird. Belohnt werdet ihr mit frisch-säuerlichem Eis, das sich gut aromatisieren lässt.

Wie kann man den Frozen Joghurt abwandeln?

Aus eurer neutralen Frozen Yogurt-Grundmasse (also dem abgetropften Joghurt und dem Baiser) könnt ihr ganz leicht weitere Eissorten zaubern. Gebt zum Beispiel folgendes hinzu: Bis zu 250 g Fruchtpüree (ich finde Mango sehr lecker), einige zerkrümelte Oreo-Cookies, eine zerdrückte, reife Banane, Beerenstückchen nach Geschmack, Mini-Marshmallows oder Mini-M&M. Wenn ihr diese zusätzlichen Zutaten im Kühlschrank gut vorkühlen lässt oder die Beeren vorab einfriert, beschleunigt das den Gefriervorgang und ihr rührt  in der Eismaschine nicht alles „kaputt“.

Frozen Joghurt mit Brombeeren

Was passt sonst noch zum Frozen Joghurt?

Wir sind große Frans von „neutralem“ Frozen Yogurt und geben frisches Obst dazu und einen Klecks Sahne. Was auch gut passt: Die typischen Saucen für amerikanische Sundae-Eisbecher wie Blueberry Sauce, Salted Caramel Sauce, Hot Fudge Sauce.  Und dann noch ein paar bunte Sprinkles oder Sahne… Der Vorteil des kalorienärmeren Frozen Yogurt ist damit allerdings wieder dahin 😉

Frozen Yogurt (gefrorener Joghurt)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,44/5 Sternen von 216 Besucher/n bewertet)
Loading...
Dessert American
Ergibt: 4 Portionen

Frozen Yogurt lässt sich auch zuhause ganz einfach herstellen, mit und ohne Eismaschine. Er ist fettärmer und weniger süß als Eiscreme.

Zutaten

  • 500 ml Joghurt-Masse aus etwa 1 kg Naturjoghurt (s.u.)
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 Eiweiß

Zubereitung

1

Für die Joghurt-Masse den Naturjoghurt in ein Sieb geben, das ihr mit einem dünnen Tuch (oder dickem Küchenpapier) ausgelegt habt. Etwas Klarsichtfolie obenauf geben, mit einem Teller beschweren und mindestens sechs Stunden abtropfen lassen. Der Joghurt sollte jetzt die Konsistenz von festem Quark oder Frischkäse haben.

2

Die Joghurtmasse und das Vanillearoma gut verrühren. Eiweiss mit dem Zucker sehr steif schlagen und unter den Joghurt ziehen. In der Eiscrememaschine nach Anweisung gefrieren lassen.

Notizen

Wer keine Eismaschine hat: Joghurtmasse in einer Metallschüssel in das TK-Gerät geben und stündlich durchrühren. Das hat bei mir etwa sechs Stunden gedauert. Frozen Joghurt nach Wunsch mit Beeren, Fruchtpürees oder Keksen anreichern.

Joghurt abtropfen lassen für Eisbereitung

Vielleicht interessiert dich auch:

7 Kommentare

  • Antworten
    Sarah
    27. Juli 2012 um 20:31

    Das Rezept ist echt super! Ich habe nur den Zucker ein bisschen reduziert, weil es uns einfach zu süß war, aber sonst echt top.

  • Antworten
    bananeeh
    12. August 2011 um 14:00

    also ich kenn des ganz anders 😀

    mann muss einfach den joughurt cremig schlagen , mit vanillezucker verrühren und dann 2-3 std in den tk geben. dazwischen immer mal durchrühren.
    das ist auch total lecker C;

  • Antworten
    Marit
    26. Juli 2011 um 18:09

    Was für ein Tuch soll das sein?

    • Antworten
      gfra
      26. Juli 2011 um 18:18

      Ich nehme immer so eine uralte Mullwindel von den Kindern, ein Geschirrtuch geht auch. Am besten eines, das NICHT mit Weichspüler behandelt wurde, denn sonst schmeckt später der Joghurt danach 😉

      • Antworten
        Marit
        11. August 2012 um 14:56

        Danke! 🙂 Habe jetzt ein Geschirrtuch genommen und es ging sehr gut damit. Und es schmeckt einfach vorzüglich. 🙂

  • Antworten
    Gabi.admin
    7. Juli 2011 um 15:19

    Ja, das geht – allerdings sorgt nur häufiges Umrühren dafür, dass die Masse „cremig“ friert.

  • Antworten
    Judith
    31. Oktober 2010 um 17:37

    Und wenn man keine Eismaschine hat, kann man das auch im TK frieren lassen?

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!