Duck with wild rice stuffing (Ente mit Wildreis-Füllung)

Das us-typische an dieser Ente ist vor allem ihre Füllung: Eine Masse aus Wildreis, Nüssen und Äpfeln, die gut gewürzt werden sollte.

Zutaten

1 Ente, 3 bis 4 Kilo schwer
4 Tassen Wildreis, gekocht
1 Paket Haselnussblättchen, geröstet
2 saure Äpfel, geschält und feingehackt
1 gehackte Zwiebel
1 TL gehacktes Bohnenkraut
2 EL Petersilie, gehackt
Salz und Pfeffer
2 EL Mehl
4 Tassen Wasser

portionen ergibt 8 Portionen

 
 

Zubereitung

Wildreis, Nüsse, Äpfel, Zwiebeln und Gewürze vermischen, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ente ausnehmen, waschen und abtrocken, mit der Reismischung füllen, Öffnung mit Rouladennadeln oder Zahnstochern zustecken. Braten bei 165 Grad mit der Brustseite nach unten etwa 90 Minuten braten, Fett abgießen, wenden, bestreichen und eine gute weitere Stunde braten. Die Ente ist gar, wenn beim Anstechen mit einer Nadel klarer Saft aus dem Schenkel austritt. Während die Ente brät, die Innereien mit Salz zu einer Brühe kochen oder Hühnerbrühe verwenden. Nach dem Braten der Ente das Mehl in die Pfanne stäuben und alles mit der Brühe aufkochen, gut würzen. Sauce zur Ente servieren.
Foto: © msheldrake - Fotolia.com
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,00/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 1.212 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  1. Skitoni sagt:

    Ein geschmacklich geniales Rezept! Hab es mit einer Barbarie-Ente (3.2 kg) gemacht und diese ordentlich gefüllt 😉 Als Vorspeise gab es Feldsalat mit Tomaten und Straußensteak-Streifen … alles super lecker. Der Wildreis hat einen sehr nussigen und interessanten Geschmack. Die Füllung solltee sehr gut gewürzt werden, ist bombastisch! Man braucht keine Scheu vor dem Braten einer Ente zu haben, das schwierigste ist es diese nach dem Braten zu zerteilen 🙂

    Grüße, Skitoni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.