Weihnachten/ Weihnachts-Gebäck

SCCC-Türchen 11: Briochekranz mit Käse und Cranberries

Na, wer von Euch möchte vom Plätzchen-Zuckerkoma gleich nahtlos ins Käse-Carb-Koma fallen? Ich habe das passende Rezept dazu – einen Briochekranz mit gebackenem Käse und Cranberries. Ihr findet es als Türchen 11 im Adventskalender von Sugerpricess Yuschka und auch hier bei mir.

Dieser essbare Adventskranz besteht aus luftigen Brötchen, einem herzhaften Ofenkäse in der Mitte und Preisselbeerdip. Das Ganze sieht auch nett und weihnachtlich aus – stellt euch das einmal als “Knabberzeug” oder Vorspeise auf der Weihnachtstafel vor. Hübsch, ne? Und lecker – einfach ein Brötchen abzupfen und in den Käse tauchen, der so herrliche Fäden zieht. Dann noch ein Klecks Preisselbeeren obenauf…

briochekranz_usak06

Briochekranz mit Käse und Cranberries

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 1 Besucher/n bewertet)
Loading...
Von gfra Ergibt: 8

Frisch gebackene Briochebrötchen, schmelzender Käse, herbe Cranberries: Dieser Adventskranz der essbaren Art ist toll für Gäste oder als Abendessen.

Zutaten

  • 1 Ofenkäse in der Holzschachtel (320 g)
  • Für den Teig:
  • 50 ml Milch (höchstens lauwarm)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 150 ml Wasser (höchstens lauwarm)
  • 2 Eier (Gr. S oder M)
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 80 g Butter (sehr weich)
  • 1 Ei (verschlagen, zum Bestreichen)
  • Zum Dippen:
  • 100 g Preisselbeeren (aus dem Glas) oder Cranberry-Sauce

Zubereitung

1

Bitte beachten: Die Zubereitung beginnt am Vortag!

2

Für den Hefeteig die Milch mit Zucker und Hefe in einem passenden Gefäß anrühren und einige Minuten stehen lassen, bis die Hefemilch zu schäumen beginnt.

3

Mehl, Eier, weiche Butter und Salz in eine große, verschließbare Schüssel geben und die Hefemilch dazu gießen. Alles mit dem Mixer fünf bis zehn Minuten lang zu einem glatten (und zu diesem Zeitpunkt noch sehr weichen) Teig verkneten. Schüssel verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

4

Am nächsten Tag Backblech mit Backpapier auslegen. Käse aus der Holzschachtel nehmen und diese auf das Blech stellen, Käse zurück in den Kühlschrank legen.

5

Den Briocheteig in kleine Portionen teilen - es sollten etwa 25 Stück sein. Wer genau sein möchte (und ich rate dazu) wiegt jeweils etwa 40 Gramm ab - die Optik wird dann viel schöner! Die Portionen zu kleinen Bällen rollen und die Kugeln mit etwas Abstand rund um die leere Holzschachtel auf dem Blech legen - der innere Ring besteht aus etwa 9 - 10, der äußere aus etwa 15. Den Kranz (zugfrei) etwa ein bis zwei Stunden gehen lassen, bis die Brötchen ihr Volumen sichtbar vergrößert haben.

6

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Schüssel Wasser auf den Boden des Ofens stellen. Käse auspacken, zurück in die Schachtel geben und kreuzweise einschneiden. Teigkugeln mit verschlagenem Ei bestreichen und das Blech auf die mittlere Schiene des Ofens setzen.

7

Nach etwa zehn Minuten Backzeit vorsichtig mit einem Messer die Ecken der Käserinde aufklappen. Weitere sieben bis zehn Minuten backen, bis die Brötchen braun und der Käse geschmolzen ist. Sofort servieren und Preisselbeeren als Dipp dazu stellen.

Notizen

Bei Yushka habe ich die einzelnen Bällchen mit je einem halben Teelöffel Preisselbeeren gefüllt - das ist zwar pfiffiger, macht aber auch mehr Arbeit 😉

Teigkugeln mit Backkäse

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.
(insgesamt 1.482 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Johanna
    15. Dezember 2016 um 15:17

    Liebe Gabi,
    das sieht ja ganz köstlich aus!
    Viele Grüße
    Johanna

  • Kommentieren