Outback Honey Wheat Bread (dunkles Weizenbrot)

Dieses weiche, sogenannte Bushman-Bread wird in der Steakhouse-Kette Outback zu den Gerichten serviert. Reichen Sie Whipped Butter dazu, mit dem Mixer ganz locker aufgeschlagene Butter.

Outback Honey Wheat Bread (dunkles Weizenbrot)

portionen ergibt 8 Brötchen oder 1 Brot

Zutaten

etwa 350 ml lauwarmes Wasser
30 g weiche Butter
50 g Zuckerrübensirup (Rübenkraut)
1 EL Honig
250 g Weizenmehl
250 g Weizenvollkornmehl
1 gestr. EL Kakaopulver
1 TL Instant-Kaffee
1 TL Salz
1 Paket Trockenhefe
optional: 2 TL Zuckerkulör
Maismehl zum Bestäuben
 
 

Zubereitung

Alle trockenen Zutaten vermischen, dann Honig, Rübensirup, Butter (alles leicht erwärmt) und nach und nach das lauwarme Wasser (evtl. nicht alles) dazugeben und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten. Mit der Hand weiterkneten, bis der Teig elastisch und glänzend ist. In einer zugedeckten Schüssel an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Teig erneut kurz durchkneten, in acht Portionen teilen und zu länglichen Brötchen rollen, Oberseite in Maismehl drücken. Auf ein Backblech setzen und erneut gut gehen lassen. Währenddessen Backofen auf 200 Grad (Umluft 180) vorheizen und die Laibe 15 bis 20 Minuten backen lassen. Oder als ganzes Brot in einer Kastenform backen - dann etwa 35 Minuten lang.
Die "gesunde" braune Farbe des Brotes kommt auch im Original nur durch Lebensmittelfarbe zustande, nicht durch dunkle Mehlsorten. Es geht natürlich auch ohne Zuckerkulör - der Geschmack verändert sich nicht.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 5,00/5 Sternen von 7 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 3.789 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

2 Kommentare

  1. anny sagt:

    dieses Brot ersetzt oft den Kuchen am Nachmittag,zur Freude aller Freunde!!wirklich sehr gut

  2. Sonja sagt:

    Als wir dieses Brot im genannten Steakhouse bekamen, waren wir absolut begeistert….ich freue mich sehr über dieses Rezept, es schmeckt ausgezeichnet! Am liebsten essen wir es mit Zimtbutter!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.