Kartoffeln

Hasselback Potatoes (Fächerkartoffeln)

USA-Rezept für Hasselback Potatoes

Kunst an der Kartoffel: Hasselback Potatoes sind die schwedische Variante der einfachen Baked Potato und viiieeel schöner und knuspriger.

Hasselback-Kartoffeln sollen in einer schwedischen Taverne namens Hasselbacken erfunden worden sein. Sei’s drum: Die Fächerkartoffeln haben seitdem ihren Siegeszug um die ganze Welt angetreten und in den USA bekommt man sie oft in Steakhäusern. Sie sind viel knuspriger als die „normale“ Baked Potato und benötigen außer vielleicht etwas saurer Sahne kein weiteres Topping. Käse ist ja eh schon drauf! Hasselback-Kartoffeln schmecken (genau wie Backkartoffeln) wunderbar zu kurzgebratenen Fleischstücken wie Steaks. Auch zum Grillen finden wir sie toll. Allerdings werden sie auf dem Grill nur gar, wenn man sie bei geringerer indirekter Hitze grillt. Da das Grillrost meist schon mit Fleisch und Gemüse belegt ist, verfrachte ich die Hasselback-Kartoffeln lieber in den Backofen.

Zubereitung der Hasselback-Kartoffeln

Wie wird die gebackene Kartoffel zur Hasselback-Kartoffel?

Das ist ganz einfach – ihr müsst nur eine spezielle „Schnitttechnik“ anwenden: Legt die Kartoffel zwischen zwei Kochlöffelstiele und schneidet senkrecht alle zwei Millimeter nach unten. So fächert die Kartoffel oben auf, hängt unten aber noch sicher zusammen. Ihr könnt sie dann vorsichtig aufdrücken und die Butter mit einem Pinsel zwischen die einzelnen Scheibchen streichen. Was übrigens auch gut schmeckt: Aromatisiert die Butter mit zerdrücktem Knoblauch und  legt ein paar Rosmarinzweige in die Auflaufform. Statt Parmesan könnt ihr am Ende auch Cheddar aufstreuen.

Übrigens: Nehmt zur Abwechslung doch mal Süßkartoffeln, die ihr wie Fächerkartoffeln einschneidet. Die Hasselback Sweet Potatoes sind sehr aromatisch und haben den Vorteil, dass sie schneller gar sind.

Hasselback Potatoes

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,33/5 Sternen von 9 Besucher/n bewertet)
Loading...
Beilage American
Von gfra Ergibt: 4 Portionen

Kunst an der Kartoffel: Hasselback Potatoes sind die schwedische Variante der gemeinen Baked Potato und viiieeel schöner. Sie eigenen sich wunderbar als Beilage zu Kurzgebratenem oder beim Grillen.

Zutaten

  • 4 große Kartoffeln
  • 4 - 6 EL zerlassene Butter oder Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 20 g Parmesan, gerieben
  • Optional: Rosmarin

Zubereitung

1

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln gründlich schrubben, aber nicht schälen.

2

Jede Kartoffel zwischen zwei Kochlöffelstiele klemmen und fächerartig in zwei Millimeter dünne Scheiben schneiden, die unten noch zusammen hängen müssen. Die Kartoffeln leicht auseinander drücken, mit zerlassener Butter bestreichen (am besten auch die Zwischenräume der Scheiben), salzen und pfeffern. In eine ausreichend große Auflaufform setzen.

3

50 bis 60 Minuten (je nach Größe der Kartoffeln) schön braun backen. Dann mit geriebenem Parmesan bestreuen und weiter zehn bis 15 Minuten überkrusten.

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Michael Nölke
    25. Juni 2020 um 20:04

    Sehr sehr lecker, die habe ich auch schon oft gemacht und finde sie immer wieder lecker. ich bin sowieso ein Kartoffelfan.

    Liebe Grüße
    Michael

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!