Kuchen

Devils Food Cake (Schokokuchen)

Milk Chocolate Brownies

Devils Food Cake (Schokokuchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,53/5 Sternen von 17 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 24 kl. Stücke

Teuflisch süß und schokoladig! Für die echte Schoko-Orgie wird in den USA der Schokokuchen mit Schokoguss noch durchgeschnitten und mit Schoko-Buttercreme gefüllt.

Zutaten

  • 75 ml Wasser
  • 1 EL Honig
  • 75 g Blockschokolade
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei, getrennt
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 5 EL Kakaopulver, ungesüßt
  • Guss: 150 ml Sahne
  • 175 g Halbbitter-Schokolade
  • 1 EL Zucker
  • 75 g Butter

Zubereitung

1

Eckige Backform (20 mal 20 cm oder Springform von 26 cm) fetten, Backofen auf 180 Grad vorheizen. Wasser und Honig aufkochen, Topf von der Kochstelle nehmen und kleingehackte Blockschokolade einrühren. Butter und Zucker cremig rühren, Eigelb unterrühren, dann Mehl, Kakao und Backpulver unterrühren. Alles mit der abgekühlten Schokoladenmasse vermengen. Das Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen und etwa 40 Minuten backen, abgekühlt aus der Form nehmen, einige Male einstechen.

2

Für den Guss die Sahne in einem Topf aufkochen, von der Kochstelle ziehen, Zucker, Butter und gehackte Schokolade hinzugeben, solange rühren, bis sich alles gelöst hat. Etwas abkühlen lassen, Guss über dem Kuchen verteilen, wenn die Masse halbflüssig ist.

Notizen

Der Guss wird übrigens nicht ganz hart, sondern nur etwas fest.

(insgesamt 11.758 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

4 Kommentare

  • Antworten
    sabo
    15. Februar 2014 um 15:28

    so, endlich hab ich ihn mal gebacken und verbloggt. http://www.sabotagebuch.de/wordpress/2014/02/15/devils-food-cake-der-ultimative-schokoholic-kuchen/

    Liebe Grüße,
    Sabo

  • Antworten
    Devils Food Cake - der ultimative Schokoholic-Kuchen | sabo (tage) buch
    15. Februar 2014 um 15:26

    […] Kakao verarbeitet. Die restlichen Zutaten kommen gleich… Als Rezeptvorlage habe ich mich bei USA Kulinarisch orientiert, wo ich auch das Rezept für die Chocolate Buttercream gemopst habe. So, der Teig […]

  • Antworten
    t-reb
    5. Januar 2014 um 19:29

    ein Hammerkuchen…..vor allem der Guss ist der Hammer….wir haben ihn damals aufgeschnitten und noch ne Himbeercreme dazwischen gehauen….kam super an!!!

  • Antworten
    Steph
    2. September 2011 um 12:33

    Supergut, hab ich schon öfters gebacken. Kann ich absolut empfehlen mal auszuprobieren!!!!

  • Kommentieren