Blueberry Breakfast Buns (Blaubeer-Schnecken)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

7 Kommentare

  1. Frank Wolsbeck sagt:

    Also mein Teig war viel zu weich zum „kneten“. 250 ml Wasser und 3 Eier sind doch viel zu viel Flüssigkeit auf diesen Mehlanteil!?! Ist da bei der Mengenangabe etwas nicht fehlgelaufen?
    Liebe Grüße aus Köln

    Frank

    • gfra-admin sagt:

      Hallo, Frank – gerade nochmal gecheckt: Insgesamt 575 g Mehl auf 250 ml Wasser und drei Eier müsste weich, aber bearbeitbar sein. Ich werde das nach meinem Urlaub nochmal backen, um es zu kontrollieren…

      • Frank Wolsbeck sagt:

        Da die Schnecken wirklich geil sind, habe ich sie letzten Samstag gleich noch mal gebacken. Für Muttern zum Geburtstag ;))
        Ich habe dieses Mal alle Mengenangaben gelassen wie sie im Rezept stehen, nur das Wasser habe ich halbiert. Es gab einen gut bearbeitbaren Teig und die Dinger sind schön locker aufgegangen. Ich würde also empfehlen, mit weniger Wasser zu starten. Und wem der Teig dann zu fest erscheint, kann lieber noch etwas Wasser dazu nehmen.

  2. Yasmin sagt:

    Die waren soooo gut! Hab den Teig über Nacht gehen lassen. Wahnsinn wie toll fluffig der Teig wurde. Ich habe allerdings aus der Not heraus zur Hälfte vom Frischkäse Quark benutzt – das war für mich perfekt, da die gesamten Schnecken wahnsinnig saftig waren!

    • gfra-admin sagt:

      Ja, die gehören auch zu meinen absoluten Favoriten. Danke für das Lob 🙂

      • Yasmin sagt:

        Haha, es wird immer besser … Sonntag hatte ich erneut Lust auf Deine Blueberry-Schneckchen – meinte vermeintlich dieses mal alles im Hause zu haben – aber klar, der Frischkäse fehlt schon wieder!!! Dieses mal habe ich sie also mit sauerer Sahne gemacht – unglaublich aber wahr, schmeckt natürlich auch. Und – ist ja quasi schon Diät-Food! ;)))

  3. Isabell sagt:

    Ich kann gar nicht oft genug hinsehen. Deine Schnecken sehen so lecker aus! <3

    Schön, dass du bei meinem Event dabei bist!

    Liebste Grüße
    Isabell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.