Chili con Carne

Gates of Hell Chili (ohne Bohnen)

“Gates of Hell” – also Tor zur Hölle – heißt das Chili, weil im Originalrezept statt “Tabasco nach Geschmack” “4 Esslöffel Tabasco” stand! Wer*s mag… Ich habe das Chili in diese Rezeptsammlung aufgenommen, weil es nach texanischer Art ohne Bohnen zubereitet, dafür aber mit Maismehl angedickt wird.

Gates of Hell Chili (ohne Bohnen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,00/5 Sternen von 9 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Portionen

"Gates of Hell" - also Tor zur Hölle - heißt das Chili, weil im Originalrezept statt "Tabasco nach Geschmack" "4 Esslöffel Tabasco" stand! Wer*s mag... Ich habe das Chili in diese Rezeptsammlung aufgenommen, weil es nach texanischer Art ohne Bohnen zubereitet, dafür aber mit Maismehl angedickt wird.

Zutaten

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 kg Rinderbraten (nicht allzu mager)
  • 1,5 kg Schweinenacken
  • 2 Zwiebeln, grob gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Dose dunkles Bier
  • 1 Döschen Tomatenmark
  • 4 gr. Dosen Tomaten
  • 2 grüne Paprikaschoten, gehackt
  • 3 EL Chilipulver
  • 1 TL gem. Piment
  • 1 TL gem. Kreuzkümmel
  • 1/2 TL gem. Koriander
  • 1 EL Sojasoße
  • 1/2 TL getr. Oregano
  • 1 TL getrocknete Chilischoten, gehackt
  • Tabasco nach Geschmack
  • 1 Schnapsglas Whiskey
  • 3 EL Maismehl

Zubereitung

1

Fleisch in feine Würfel (kleiner als für Gulasch, vielleicht 1/2 cm Kantenlänge) schneiden, in einem großen Topf mit Öl, Zwiebeln, Knoblauch, Salz und Pfeffer schön braun anbraten. Alle weiteren Zutaten (bis auf das Maismehl) dazugeben, die Tomaten dabei gut zerdrücken, alles gründlich mischen. Brühe abschmecken und nach Geschmack würzen. Chili etwa 20 Minuten simmern lassen, dann das Maismehl hinzugeben und gründlich rühren. Das Chili eine weitere Stunde simmern lassen und dabei gelegentlich umrühren, da sonst das Maismehl ansetzt.

(insgesamt 2.746 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren