Coke-Rezepte

Coca Cola Cake (Cola-Kuchen)

Rezept für saftigen Schokoladenkuchen mit Coca Cola

Das ist ein sehr saftiger Schokoladenkuchen von der britischen Starköchin Nigella Lawson. Die „Geheimzutat“ Coke schmeckt man gar nicht.

Den Fantakuchen für Kinder kennt hierzulande jeder. Das ist die USA-Entsprechung dazu – oh, sorry, die britisch-amerikanische. Denn das Rezept habe ich  von der britischen Starköchin Nigella Lawson (aus dem uralten Buch How to be a domestic goddess*), es ist aber auch in den USA schon lange verbreitet. Genau wie Fantakuchen wird Coca Cola Cake meist auf dem Blech gebacken (dann die doppelte Zutatenmenge) und schnell mit einem Zuckerguss verziert. Die Geschmacksnote hier ist aber schokoladig – und ziemlich süß, obwohl ich die Zuckermenge schon fast auf die Hälfte des Originals reduziert habe.

Saftiger Schokoladenkuchen mit Coca Cola

Trotzdem: Coca Cola Cake ist ein saftiger Schokoladenkuchen, der sich auch für Kuchenböden oder als Grundmasse für Cake Pops wunderbar eignet. Er ist superschnell und ganz einfach mit einem Esslöffel gerührt, der Mixer kann im Schrank bleiben. Genauso einfach ist das Verzieren: Einfach den Guss mit Deko nach Wunsch bestreuen. Ich hatte gehackte weiße Schokolade, genauso gehen aber auch bunte Streusel, M&M oder Nüsse.

Die Zutaten für Coca Cola Cake

Coca Cola Cake (Cola-Kuchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,29/5 Sternen von 62 Besucher/n bewertet)
Loading...
Backen American
Von gfra Ergibt: 12 Stücke

Ein Rezept der britischen Starköchin Nigella Lawson - die Cola schmeckt man gar nicht. Stattdessen erhaltet ihr einen saftigen Schokoladenkuchen, die doppelte Menge ergibt ein ganzes Blech.

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 175 g Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 ml Cola
  • 125 g Butter
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 125 ml Buttermilch
  • Für den Guss:
  • 75 g Puderzucker
  • 1 EL Kakao
  • 2 - 3 EL Coca-Cola
  • 20 g Butter

Zubereitung

1

Eine eckige Backform (20 x 25 cm) oder auslaufsichere Springform (24 - 26 cm, der Teig ist sehr dünn!) fetten, beiseite stellen. Den Backofen vorheizen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 165).

2

Mehl, Zucker und Vanillezucker mischen. In einem Topf Margarine, Kakao und Cola bis zum Kochen erhitzen, über Mehl und Zucker gießen, durchrühren. In einer weiteren Schüssel Buttermilch, Ei, Natron und Backpulver verrühren und zu der ersten Mischung geben. Zu einem glatten Teig rühren.

3

Den Kuchen auf der zweiten Schiebe von unten etwa 35 Minuten backen.

4

Währenddessen für den Guss Cola, Butter, Kakao, Puderzucker in einem Topf so lange erhitzen, bis sich ein glatter, dünner Guss ergibt. Sofort nach dem Backen über den noch warmen Kuchen gießen.

Saftiger Coca Cola Cake

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, klicke gerne auf die Teilen-Buttons unten oder hinterlasse einen Kommentar hier im Blog. Hast du ein amerikanisches Rezept von mir nachgekocht / nachgebacken? Dann zeig mir doch das Ergebnis - wenn du es mit dem Hashtag #usakulinarisch kennzeichnest, finde ich es ganz einfach.

Vielleicht interessiert dich auch:

10 Kommentare

  • Antworten
    till hübner
    21. Februar 2019 um 12:26

    ich lasse mich überaschen wie er scmeckt

  • Antworten
    Kirsten
    31. Januar 2019 um 8:11

    Wieviel Mehl wird verwendet?

    • Antworten
      gfra-admin
      31. Januar 2019 um 8:39

      200 g – steht ganz oben in der Zutatenliste. Wird das irgendwie verdeckt??

      • Antworten
        Kirsten
        31. Januar 2019 um 15:01

        Hallo, danke für die schnelle Antwort.
        Bei mir steht nur Mehl keine Mengenangabe.

      • Antworten
        Kirsten
        31. Januar 2019 um 15:12

        ? oh sorry hätte das Handy im Querformat halten müssen dann ist alles zu erkännen.

  • Antworten
    Monika
    2. November 2016 um 1:03

    Coca Cola Kuchen schmeckt sehr gut

  • Antworten
    Björn
    6. Juli 2012 um 23:42

    Weltbester Schokokuchen!!!! echt saftig und superlecker!!! VORSICHT EXTREEEEEM SÜSS!!! Würde jedoch das Rezept nicht als Kuchen bezeichnen. Brownie trifft es wohl eher. sehr einfaches Rezept. Schnell zuzubereiten und super Ergebnis!

  • Antworten
    hess lukas
    17. Februar 2012 um 15:20

    superlecker ich hab ihn in einer runden silikon form gemacht dann ist er schöner 😉

  • Antworten
    flual
    10. März 2010 um 14:09

    bin gespannt wie das schmeckt!!
    ich lass mich überraschen

  • Antworten
    DELPHIN
    30. September 2007 um 19:37

    Das schmeckt echt lecker, die Family war begeistert!

  • Kommentieren

    Join the USA-K family…

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und verpasse kein USA-Rezept mehr. Bitte trage deine Mailadresse unten ein - keine Sorge, wir sammeln keine Daten und verschicken keine Werbung, never-ever!