Kuchen

Chocolate Peanut Butter Poke Cake

Peanut Butter Chocolate Poke Cake

Bei Köstlich & Konsorten hat man mich aufgeklärt, dass Poke Cakes nicht trendig, sondern allerhöchstens ein lauwarmes Revival eines Trends der 70er sind. Ist mir aber egal 🙂 Ich finde, diese Piekskuchen sehen gut aus, die Kombination Kuchen & Pudding/Frucht & Sahne geht immer und zumindest hier in Westfalen bin ich damit ein Trendsetter! Also gibt es nach dem Blueberry Lemon Poke Cake nun noch ein zweite Variante des Themas – einen Schoko-Erdnuss-Piekskuchen. Glaubt mir – geniale Kombination!

Chocolate Peanut Butter Poke Cake

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,60/5 Sternen von 5 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 16 kl. Stücke

Poke Cake heißt Piekskuchen: Eine Teigplatte (Schoko in diesem Fall) wird mit Löchern versehen und lecker gefüllt - in diesem Fall mit Erdnusspudding. Obenauf kommt Sahne.

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 115 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 125 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • je 1/2 TL Backpulver und Natron
  • 100 ml Kaffee, kalt
  • Für die Erdnussfüllung:
  • 250 ml + 3 EL Milch
  • 20 g Sahne-Puddingpulver
  • 50 g Zucker
  • 65 g Erdnussbutter
  • 2 EL Bourbon (optional)
  • Sonstiges:
  • 200 ml Sahne
  • 1 EL Puderzucker
  • gehackte ZB-Schokolade und Erdnüsse zum Verzieren

Zubereitung

1

Eine 24cm-Springform oder eine eckige Backform von 20 mal 20 cm leicht ausfetten und beiseite stellen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2

Mit dem Mixer Butter und Zuckersorten cremig rühren, dann gründlich das Ei einarbeiten. Mehl mit Kakao, Backpulver und Natron mischen und abwechselnd mit dem Kaffee zum Teig geben und nur kurz glatt rühren. Den Teig in die Form streichen und in der Mitte des Ofens etwa 25 bis 30 Minuten backen.

3

Etwa nach der Hälfte der Backzeit den Pudding vorbereiten: 250 ml Milch in einem Topf zum Kochen bringen, Puddingpulver und Zucker in der restlichen Milch anrühren. In die kochende Milch geben, einmal aufkochen lassen, dann von der Flamme ziehen und die Erdnussbutter einrühren. Mit Frischhaltefolie abdecken.

4

Den fertig gebackenen Schokokuchen aus dem Ofen nehmen und sofort mit einem Kochlöffelstiel zahlreiche Löcher einstechen. Den noch warmen Pudding obenauf streichen und die Form einige Male auf die Arbeitsfläche stoßen, so dass der Pudding gut in die Löcher einsinkt. 30 Minuten abkühlen lassen, dann mit Folie abdecken und mindestens vier Stunden im Kühlschrank durchkühlen.

5

Kurz vor dem Servieren die Sahne schlagen und auf den Kuchen streichen. Mit Schokostücken und Erdnüssen verzieren.

(insgesamt 2.884 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

Keine Kommentare

Kommentieren