Big Mac Cake (Big Mac-Kuchen)

Ein Kuchen, der aussieht wie ein Riesen-Burger! Das macht gar nicht so viel Arbeit, wenn Sie Kuchen-Fertigmischungen verwenden - aber eigener Teig ist besser ;-)

Big Mac Cake (Big Mac-Kuchen)

portionen ergibt 16 Stück

Zutaten

3 Fertigmischungen Rührkuchen
6 einfache, runde Kekse
1/2 Rezept einfaches Vanille-Frosting
gelbe und rote Speisefarbe
2 braune M&M-Schokotaler
2 große, weiße Schaumzuckerstücke (Mausespeck)
große grüne Weingummi-Stücke (Apfelringe o.ä.) oder grün gefärbte Marzipanblätter
1 Packung Schokokuvertüre
1 Packung Schokokekse, fein zerkrümelt, oder Schokstreusel
einige Pinienkerne
 
 

Zubereitung

Ofen auf 175 Grad vorheizen, die Fertigmischungen entsprechend der Packung anrühren. Teig dritteln. Das erste und zweite Drittel in einer runden Springform backen, das dritte Drittel in einer feuerfesten, gefetteten Schüssel, die vom Durchmesser her zu der runden Form passt - das ergibt den "Deckel" des Hamburgers. Die drei Kuchen gar backen (Packungsanweisung) und auskühlen lassen.
Für die "Tomatenscheiben" einen Teil des Vanillafrosting mit roter Speisefarbe einfärben und die runden Kekse damit überziehen. Für den "Senf" etwas Frosting gelb einfärben. Für die Augen ein Stück Schaumzucker durchschneiden und mit Guss die M&Ms daraufkleben. Für den "Salat" die Weingummiringe oder das Marzipan (flachrollen) benutzen. Das restliche Frosting mit Speisefarbe so einfärben, dass es hellbraun ist und auf den Kuchen-"Deckel" des Hamburgers streichen. Mit den Pinienkernen bestreuen.
Und so wird der Kuchen zusammengesetzt: Runden Kuchen unten auf Tortenplatte setzen, rundherum mit den "Salatblättern" belegen. Kuvertüre schmelzen, zweiten runden Kuchen damit überziehen und in zerkrümelten Schokokrümeln rollen (Schokostreusel gehen auch), auf den ersten Kuchen setzen. Den "Senf" darüber geben, so dass er etwas heruntertropft. "Tomatenscheiben" auflegen und den bestrichenen Deckel auflegen. Die "Augen" mit Zahnstochern fixieren.
Diese "Torte" macht schon etwas Mühe. Falls Sie keine Glasschüssel oder Kuppelbackform haben, in der Sie den Deckel des "Brötchens" backen können, tut es auch eine Springform. Sie können das Gebäck anschließend zuschneiden. Das tolle Foto hat uns Peggy zukommen lassen - dankeschön!
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,56/5 Sternen von 9 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 5.964 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  1. Osteria sagt:

    MEGA-Klasse! So eine tolle Idee! Den werd ich meinem Mann backen, haha, da kommt dann das Kind im Manne raus! Danke für das witzige Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.