Reisgerichte

Rice Griddle Cakes (Reispfannkuchen)

Eine prima Resteverwertung. Griddle Cakes werden zum Frühstück serviert, diese Variante können Sie jedoch auch mit Speckstückchen oder Kräutern verfeinern und als Beilage reichen.

Rice Griddle Cakes (Reispfannkuchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,13/5 Sternen von 8 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 6 Portionen

Eine prima Resteverwertung. Griddle Cakes werden zum Frühstück serviert, diese Variante können Sie jedoch auch mit Speckstückchen oder Kräutern verfeinern und als Beilage reichen.

Zutaten

  • 1 Tasse gekochter Reis, kalt
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Milch
  • 1 EL Margarine
  • Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Ei

Zubereitung

1

Milch, Salz, Ei und geschmolzene Margarine verschlagen, Mehl und Backpulver dazugeben, zuletzt den gekochten Reis. Kräftig abschmecken. In einer heißen, gefetteten Pfanne braun braten, einmal wenden.

Notizen

Das Foto und Tipps zum Rezept hat Leserin Seraphine beigesteuert - dankeschön!

(insgesamt 1.914 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

3 Kommentare

  • Antworten
    Resteverwertung: Top 20 USA-Rezepte für Sparsame - USA kulinarisch
    26. Juni 2017 um 7:23

    […] Rice Griddle Cakes (gekochter Reis) […]

  • Antworten
    Séraphine
    17. Juli 2012 um 15:43

    Die Reispfannkuchen gab es heute als Mittagessen (mit Salat und Dip als Beilage).

    Ich habe sie einmal genau nach Rezept, einmal mit Speckwürfeln und einmal mit frischem Basilikum und gehobeltem Parmesan gemacht.

    Sie haben in jeder Variation geschmeckt 🙂

    Das tolle an diesem Rezept sind die vielen Möglichkeiten 🙂
    Ich kann sie mir auch sehr gut mit Thunfisch, Champignons, Paprika, etc. vorstellen.

    Wenn ein Foto gewünscht ist, ich habe eins gemacht 😉

    Danke für das Rezept, einfach perfekt, wenn wiedermal Reis übrigbleibt 🙂

    • Antworten
      gfra
      17. Juli 2012 um 16:19

      Danke für den ausführlichen Kommentar – und es wäre toll, wenn ich das Bild bekommen könnte 🙂 Einfach mailen an info@usa-kulinarisch.de

    Kommentieren