Muffins - süß

Oatmeal Raisin Muffins (Hafer-Rosinen-Kekse)

Rezept von USA kulinarisch ohne Foto

Oatmeal Raisin Muffins (Hafer-Rosinen-Kekse)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,33/5 Sternen von 3 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Stück

Für die "Müslis" unter uns 😉 - ein (etwas) gesünderes Muffinrezept mit Vollkornmehl, das auch gut mit getrockneten Cranberries oder Sauerkirschen schmeckt.

Zutaten

  • 90 g Haferflocken plus 1 EL extra
  • 225 ml Buttermilch
  • 60 g Vollkornweizenmehl
  • 60 g Weizenmehl
  • je 1/2 TL Backpulver u. Natron
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 1/4 TL Salz
  • 2 Eier
  • 90 g brauner Zucker
  • 60 g heller Honig
  • 75 g Butter, zerlassen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Rosinen

Zubereitung

1

Den Backofen auf 200 Grad (Heißluft 175) vorheizen. Die 12 Vertiefungen einer Muffinform einfetten oder mit Papiermanschetten auslegen.

2

Haferflocken, Rosinen und Buttermilch in einer kleinen Schüssel verrühren und beiseite stellen. In einer zweiten Schüssel die Mehlsorten mit Backpulver, Zimt und Salz mischen und beiseite stellen. In einer dritten Schüssel Eier, Zucker, Honig und Vanillezucker mit einem Schneebesen verrühren, dann Butter dazugeben und mischen. Die Mehlmischung zu der Eiermischung geben und mit einem Holzlöffel zu einem Teig verrühren. Dann behutsam Haferflocken und Rosinen unterheben.

3

Die Vertiefungen der Muffinform zu drei Vierteln mit Teig füllen. Die restlichen Haferflocken darüber streuen.

4

Die Muffins im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig kleben bleibt.

5

Die Muffins 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.

(insgesamt 762 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Dany
    1. Februar 2009 um 11:27

    Um es noch ein bisschen gesünder zu machen, habe ich statt Weizen- Dinkelmehl genommen (dann auch ein bisschen meht Buttermilch). So was von lecker!! Echt zum Reinsetzen. Selbst meine 6jährige Tochter, die jegliches Vollkorngebäck verweigert, haben sie gut geschmeckt.

  • Kommentieren