BBQ Spice Rub (trockene Gewürzmischung)

Statt zur fertigen Gewürzmischung zu greifen, stellen Sie doch Ihren "Rub" selbst her. Die Mischung hält sich sehr gut im verschlossenen Schraubglas.

BBQ Spice Rub (trockene Gewürzmischung)

portionen ergibt genug für 2 - 4 Kilo Fleisch

Zutaten

1 EL Knoblauch-Pulver
1 EL Zwiebel-Pulver
1 EL Salz
1 EL Cayenne-Pfeffer
1 EL schwarzer Pfeffer
1 EL weisser Pfeffer
3/4 Tasse brauner Zucker
1/2 Tasse Paprikapulver, mild
 
 

Zubereitung

Alle Gewürze miteinander vermengen. In verschlossenem Schraubglas aufbewahren.
Rindfleisch oder Schweinerippchen ruhig einen Tag vorher damit einreiben, in Plastikfolie einreiben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Fisch und Hühnchen vertragen so lange Marinierzeiten weniger gut - hier reicht schon eine Stunde.
Rezept bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,57/5 Sternen von 69 Besucher/n bewertet)
Loading...
(insgesamt 10.357 Besucher)

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

6 Kommentare

  1. PETRA sagt:

    Für uns zu süss. Würden weniger Zucker nehmen (1-2 EL)

  2. Toto sagt:

    hi zusammen.ich hab mal das rezept ausprobiert und anstelle von einem el salz einen el rauchsalz zugefügt, das gibt dem ganzen noch etwas mehr eine rauchige note. sehr geil. ich habs auf der arbeit für ein buffet gemacht und die gäste waren mehr als begeistert.wir kamen mit dem nachservice kaum hinterher. viel spass beim ausprobieren.

  3. Sascha sagt:

    Ein sehr leckeres Rezept.
    Man muss nur vorsichtig sein mit dem Cayenne-Pfeffer, da die Rippchen sonst ganz schön scharf werden.
    Ich werde es mal mit weniger Cayenne-Pfeffer versuchen.

  4. Gabi.admin sagt:

    Danke für das aufmerksame Mitlesen, Rippchen – ich habs geändert!

  5. Rippchen sagt:

    Nett, aber tb sollte man nicht mit TL übersetzen.
    tb steht für Table Spoon also Esslöffel.
    Mit den richtigen Angaben würde das Rezept dann auch mehr Sinn ergeben.

  6. frika sagt:

    Sauberes, klares, leicht würziges Rub. Mit einem TL getr. Ingwer wird es „karibisch“.

    Danke für das recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.