Eiscreme

Key Lime Ice Cream Pie (Limetteneis ohne Eismaschine)

Key Lime Ice Cream Pie

Zitronig, cremig-kühl – dieser Ice Cream Pie schmeckt ausgesprochen lecker und lässt sich gut vorbereiten: Teighülle vorbacken, Eismasse einfüllen, einfrieren – fertig. Weil die Masse so viel Sahne enthält, gelingt sie auch ohne Eismaschine. Man sollte die Eistorte jedoch vor dem Verzehr zehn Minuten antauen lassen.

Key Lime Ice Cream Pie (Limetteneis ohne Eismaschine)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,43/5 Sternen von 7 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 10 - 12 Stücke

Zitronig, cremig-kühl - dieser Ice Cream Pie schmeckt ausgesprochen lecker und lässt sich gut vorbereiten: Teighülle vorbacken, Eismasse einfüllen, einfrieren - fertig. Weil die Masse so viel Sahne enthält, gelingt sie auch ohne Eismaschine. Man sollte die Eistorte jedoch vor dem Verzehr zehn Minuten antauen lassen.

Zutaten

  • für den Boden:
  • 175 g Vollkorn-Butterkekse
  • 80 g flüssige Butter
  • 1 EL Zucker
  • für die Füllung:
  • 115 ml Limettensaft, möglichst frisch gepresst
  • abger. Schale einer Bio-Limette
  • 1/2 Dose gesüßte Kondensmilch (170 g)
  • Prise Salz
  • 300 ml Sahne
  • zum Garnieren:
  • Schlagsahne
  • Limettenscheiben

Zubereitung

1

Vollkornkekse ganz fein zermahlen (zum Beispiel in eine Plastitüte geben und mit dem Nudelholz darüber rollen), mit flüssiger Butter und Zucker gründlich mischen. Masse auf den Boden der gewünschten Form (siehe unten) drücken und zehn Minuten in den Kühlschrank stellen.

2

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Boden darin acht bis zehn Minuten hellbraun backen, aus dem Ofen nehmen und in der Form komplett abkühlen lassen.

3

Alle Zutaten für die Eismasse verrühren, bis die Flüssigkeit etwas eindickt. Füllung in die vorbereitete Teigkruste gießen und alles mindestens sechs Stunden gefrieren lassen.

4

Zehn Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen, mit Limettenscheiben und Sahnetupfen verzieren.

Notizen

Teig und Füllung reichen für eine 28er Quiche- oder Pieform. Ich habe allerdings eine viereckige Tarteform verwendet und zusätzlich zwei runde Förmchen von acht Zentimetern Durchmesser.

(insgesamt 1.219 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Heike
    5. August 2019 um 12:55

    Der perfekte Abschluss für mein Tex-Mex- Tischbuffet , auch wenn das wohl ein Rezept aus Florida ist. Ganz einfach zu machen, super erfrischend. Alle waren begeistert. Statt der Sahneverzierungen habe ich Himbeersauce dazu gereicht. Vermutlich würde ich das nachste Mal ein wenig mehr Kondensmilch dazugeben, aber ich denke das hängt immer von der Säure der Limetten ab.

    • Antworten
      gfra-admin
      5. August 2019 um 16:46

      Stimmt – manche sind schon arg sauer und vertragen mehr Kondensmilch!

    Kommentieren