Markiert: Einwanderer

0

Reis und Wildreis in der amerikanischen Küche

Wildreis ist kein „echter“ Reis, sondern der Samen einer Grasart. Er ist das einzige „Getreide“, das ursprünglich vom nordamerikanischen Kontinent stammt und wird schon seit Jahrhunderten von Indianerstämmen kultiviert. Wildreis ist dunkelbraun und hat...

0

Pasta a la USA

Pasta gehört zur amerikanischen Küche genauso wie zur italienischen, wo die Nudelküche schließlich ihren Ursprung hat. Ich glaube allerdings nicht, dass viele US-Bürger Lasagne oder Tomatensoße als italienisch betrachten würden, sondern als ur-amerikanisch!  ...

0

Die Küche Neuenglands

Baked Beans, New England Boiled Dinner oder Clam Chowder sind Klassiker der US-Küche. Sie stammen aus Neuengland, genau wie der Brauch, zum Erntedanktag einen Truthahn mit gebackenen Süßkartoffeln und Kürbis-Pie als Dessert zu servieren....

0

Jüdische Küche in den USA

Die jüdische Bevölkerungsgruppe in den USA ist mit zwei Prozent eine kleine, aber einflussreiche, wohlhabende und gebildete. Dementsprechend hat die jüdische Küche ihre Spuren in der kulinarischen Tradition der Vereinigten Staaten hinterlassen. Kennen Sie...

0

Hintergrund: Die Küche der Indianer

Wussten Sie, wie groß das kulinarische Erbe der Indianer ist? Kartoffeln, Tomaten, Mais, Bohnen Kürbis – sie alle wurden zuerst von den Indianern Nordamerikas angebaut. Jahrhunderte, ja Jahrtausende, bevor die ersten Europäer den amerikanischen...

0

Hintergrund: Die Küche der Amish

Die Amish (oder auch Pennsylvania Dutch) sind protestantische Freikirchler und einige der wenigen Minderheiten in den USA, die nie im großen „Melting Pot“ aufgegangen sind. Ihre Küche ist deutsch-schweizerisch-elsässisch inspiriert. Sie treffen also auf...

2

Hintergrund: Chinesen in den USA

San Francisco hat die wohl bekannteste Chinatown, aber auch in anderen Städten wie New York, Chicago oder Honululu gibt es große chinesische Communities. Die Küche der asiatischen Einwanderer (hier unsere Rezeptauswahl) hat längst ihre...