Aktuelles/ Fleisch/ Slowcooker

Step-by-Step-Anleitung für Mac’n’Cheese Bacon Bomb

Die Miniatur Bacon Bombs aus dem Slowcooker gehören auf meinem Zweitblog zu den absoluten Favoriten. So, dann setze ich nochmal eins drauf: Eine Maxi Bacon Bomb, gefüllt mit Makkaroni und Käse. Bitte ein “Boah” für mich – in erster Linie aber für BBQpit, die Urheber des Rezeptes. Von mir stammt lediglich die Anpassung auf einen 3,5-l-Slowcooker, denn ich nenne weder Smoker noch regelbaren Gasgrill mein Eigen. Stattdessen habe den Slowcooker garen lassen und das Ergebnis war ein supersaftiger Hackbraten, der seine Beilage quasi in sich trägt. Weil ich da im Hintergrund ein “Bäh” höre: Nein, der Speck ist nicht labberig, aber natürlich nicht knusprig braun. Man kann den Braten unter dem Ofengrill noch überkrusten, ich fand diesen Schritt allerdings nicht notwendig. Und wer keinen Slowcooker hat, kann natürlich von Anfang an im Backofen garen (bei 160 Grad für knapp zwei Stunden).

Genauso wenig notwendig wie ein Slowcooker ist es, ein Specknetz zu flechten, um die Fleischmasse darin einzuhüllen. Dabei ist das Prinzip nicht schwer – es funktioniert genauso wie bei einem Obst-Pie, für den ich das schon mal beschrieben hatte. Wem das zu viel Gebastel ist, der legt einfach ein paar Speckscheiben über den Hackbraten. Und nun geht’s endlich los…

Mac and Cheese Bacon Bomb - der Mega-Hackbraten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bislang keine Bewertungen)
Loading...

DasjamalnenDing: Ein kiloschwerer Hackbraten mit Nudel-Käse-Füllung, in ein Specknetz gewickelt - wow! Ich zeige Euch Schritt für Schritt, wie es geht...

Zutaten

  • Für die Hackmasse:
  • 1 kg Rinderhack
  • 3 - 4 EL Bacon Bomb Gewürz oder beliebiger BBQ-Rub
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Eier
  • 200 g Speck in dünnen Scheiben
  • Für die Füllung:
  • 100 g Makkaroni, ungekocht
  • 100 g Cheddarkäse
  • Für die Glasur:
  • 100 ml BBQ-Sauce (zum Beispiel diese hier)
  • 2 El Ahornsirup

Zubereitung

1

baconbombs1

2

Für die Hackmasse alle Zutaten gründlich durchkneten und kräftig abschmecken, kalt stellen. Ich habe das "Ultimate Bacon Bomb" Gewürz von Royal Spice benutzt, aber natürlich tut es jeder BBQ-Rub oder auch einfach Salz, Pfeffer, Paprika, Zwiebelsalz, Knoblauchsalz.

3

Aus dem Speck auf Backpapier ein Flechtgitter herstellen (hier Anleitung für Teig, mit Speck funktioniert es genauso) und beiseite legen.

4

baconbombs3

5

Die Makkaroni in einem großen Topf knapp gar kochen und sofort abschrecken, damit sie nicht weiter garen. Beiseite stellen. Käse in längliche Streifen schneiden.

6

Auf Backpapier den Hackfleischteig zu einem etwa einen cm dicken Rechteck drücken. Die Makkaroni darauf ausbreiten und den Käse auflegen. Mit Hilfe des Backpapiers aufrollen und die Enden sehr gut fest drücken, damit nichts auslaufen kann.

7

baconbombs4

8

Den Hackbraten auf das Specknetz legen und darin einrollen (ebenfalls wieder mit Hilfe des Backpapiers). Braten in den Slowcooker heben. Alternativ in eine Auflaufform geben.

9

baconbombs5

10

Die Saucenzutaten verrühren und auf die Bacon Bomb streichen. Auf Stufe HIGH im Slowcooker etwa 3,5 bis 4 Stunden garen. Im Backofen sind es bei 160 Grad etwa 1,5 bis 2 Stunden.

Möchtet Ihr es noch detaillierter, könnt ihr euch auch das Video zur Bacon Bomb mit Man’n’Cheese-Füllung auf meinem YouTube-Kanal ansehen!

(insgesamt 14.512 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

5 Kommentare

  • Antworten
    Elisabeth Bienert
    8. November 2018 um 20:29

    Bleibt das Backpapier während des garens im Slow-Cocker?

    • Antworten
      gfra-admin
      8. November 2018 um 20:59

      Ja, zum Herausheben des Bratens…

  • Antworten
    Mila
    13. April 2017 um 18:08

    Boah! 😉

    Dieses Rezept vereint all meine nächtlichen Träume! Ich liebe Mac’n’Cheese und in diesem Mantel aus Hack finde ich es sogar noch ein wenig besser. Daher habe ich beim zweiten Mal auch etwas mehr Braten und etwas weniger Nudelfüllung gemacht. Auch gut. Vielen Dank für diese Idee!

  • Antworten
    Kathrin
    9. September 2016 um 17:59

    Ein klares Boah! von mir für Dich! Ich stehe so sehr auf Hackbraten. Meine Mama hat den früher immer mit hartgekochten Eiern gefüllt und so eine meiner liebsten Samstags-Essen bekocht.
    Mein Kind ist ja gegen Eier allergisch, geht also nicht. Und ungefüllt mag ich den Braten irgendwie nicht so. Die Makkaroni-Füllung klingt so super und kommt für nächstes Wochenende auf jeden Fall auf den Speiseplan.

    Liebe Grüße

    Käthe

    • Antworten
      gfra-admin
      9. September 2016 um 18:06

      Ja, der ist echt klasse, wenn auch mächtig. Naja, amerikanisches Rezept halt 😉

    Schreibe einen Kommentar zu Elisabeth Bienert Kommentar verwerfen