Remoulade (Louisiana Style)

von gfra-admin | veröffentlicht am 19. 09. 2016

Wie - Remoulade? Wie die aus dem Eimer und auf Pommes? Nee - diese Remoulade ist selbstredend nicht aus dem Eimer und wird auch nicht auf Pommes gegessen. Hier handelt es sich stattdessen um die klassische französische Mayonaisen-Variante in der nicht ganz so klassischen Creole-Version aus Louisiana. Ja, in der Südstaatenküche finden sich sehr viele Gerichte mit französischem Ursprung - schließlich siedelten in dieser Gegend sehr viele französischstämmige Plantagenbesitzer, Händler, Jäger. Die Südstaaten-Remoulade ist sehr würzig und schmeckt als Aufstrich auf Sandwiches und zu fritiertem Fisch.

Zutaten

200 g Mayonaise
1 TL Senf
1 TL Sahne-Merrettich
1 EL Zitronensaft
2 Eier, hartgekocht
2 Frühlingszwiebeln
1 EL Petersilie
2 TL Kapern
1 Knoblauchzehe

ergibt 6 Portionen

Zubereitung

Die Mayonaise mit Senf, Sahne-Meerettich und Zitronensaft verrühren. Die hartgekochten Eier pellen, in kleine Würfelchen schneiden und zur Majonaise geben. Die restlichen Zutaten in den Zerhacker geben und sehr fein hacken. Ebenfalls zur Mayonaise rühren und mindestens zwei Stunden durchziehen lassen.
Wir haben diese Sauce zu Fried Green Tomatoes und Biscuits gegessen - bei unserem Gran Ol' South Kochevent, siehe hier.

 
ausgedruckt von www.usa-kulinarisch.de / © Gabriele Frankemölle