Pancakes (Pfannkuchen)

von gfra-admin | veröffentlicht am 20. 02. 2007

Amerikanische Pfannkuchen sind anders als ihre europäischen Verwandten: Nur gut handtellergroß, sehr dick und fluffig. Die Fluffigkeit kommt aber nicht von geschlagenem Eiweiß, wie man denken könnte, sondern von stattlichen Mengen Backtriebmittel - meist Natron und Backpulver.
So macht man original amerikanische Pancakes Pfannkuchen sind in den USA auch nicht Dessert oder süße Mahlzeit, sondern vor allem ein Frühstücksgericht. Als "short stack" - kleiner Stapel - werden im Diner drei Stück serviert, ein "full stack" sind fünf oder sechs, fast immer getoppt von einem ordentlichen Klecks "Whipped Butter" (luftig aufgeschlagene Butter) und einem See von Ahornsirup. Dazu gibt es dann noch - typisch für die USA - etwas Salziges, zum Beispiel Spiegelei, Rührei, Hash Browns, Speck oder Ham.
So macht man original amerikanische Pancakes Geschmacklich sind diese einfachen Pfannkuchen auf Mehl-Milch-Basis - naja, sagen wir es nett - eher neutral, also weder süß noch salzig. Etwas interessanter schmecken da schon Buttermilk Pancakes, ganz leicht säuerlich und mit viel Natron gelockert. Egal welchen Teig man nimmt: In jedem Fall muss der Teig sehr dickflüssig sein.

Zutaten

200 - 225 g Mehl
1 EL Zucker
1 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1/4 TL Salz
2 Eier
250 ml Milch
3 Eßlöffel Öl

Öl zum Ausbacken

ergibt 4 Portionen - 16 Stück

Zubereitung

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel verschlagen und schnell mit der Mehlmischung verrühren. Den Teig etwa zehn Minuten stehen lassen, damit er noch etwas eindickt.

Sehr wenig Fett (Öl, Butter oder Speckfett) in einer Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen. Pfannkuchenteig portionsweise (etwa 2-3 EL reichen) mit einer Schöpfkelle hineingeben und zu Kreisen verstreichen - es passen cirka drei Kreise in die Pfanne. Die Pancakes so lange braten, bis die Oberseite von Bläschen übersät ist, erst dann wenden und auch auf der anderen Seite fertig backen.

So macht man original amerikanische Pancakes

Pfannkuchen sofort servieren oder zugedeckt warm halten, zum Beispiel im Backofen.
Sehr lecker auf Pancakes sind auch Orangen-Honig-Butter (Orangenmarmelade, Butter und Honig zu gleichen Teilen) oder Apple Butter, auch wenn letzteres schon wieder ziemlich deutsch ist!

 
ausgedruckt von www.usa-kulinarisch.de / © Gabriele Frankemölle