Bourbon - Whiskey/ Kulinarische Geschenke/ Salat & Dressings

Jack Daniels Honey Mustard (Honig-Senf-Dressing)

Rezept für Jack Daniels Honey Mustard Dressing / Salatdressing

Solche gekochten, mayonaisefreien Salatdressings sind in den USA nichts ungewöhnliches – auch das Original-Cole-Slaw-Dressing ist ähnlich. Ich erstelle üblicherweise einige solche Fläschchen als „Geschenk aus der Küche“ – würde aber drauf hinweisen, dass sich das im Kühlschrank nicht länger hält als 6 Wochen.

Jack Daniels Honey Mustard (Honig-Senf-Dressing)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,00/5 Sternen von 9 Besucher/n bewertet)
Loading...
Sauce American
Von gfra Ergibt: 12 Portionen

Durch einen Spritzer Whiskey wird diese Variante des beliebten süß-scharfen Dressings etwas ganz Besonderes.

Zutaten

  • 100 g heller Honig
  • 125 ml Apfelessig
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl (gestrichen)
  • 2 EL scharfer Senf
  • 1 Schnapsglas Whiskey
  • 1 EL Sahnemeerettich

Zubereitung

1

Alle Zutaten, bis auf Senf, Whiskey und Meerettich, mit einem Schneebesen gründlich verschlagen.

2

Zutaten in einen Topf geben und auf dem Herd bei mittlerer Stufe erhitzen, dabei immer wieder mit dem Schneebesen durchschlagen. Mischung wird dicklich, sobald sie heiß genug wird.

3

Senf und Whiskey zugeben, 30 Sekunden köcheln lassen, vom Herd ziehen. Meerettich untermischen. Ganz abkühlen lassen und dann in fest verschließbare Flasche füllen.

Notizen

Falls das Dressing zu dick ist, mit etwas Wasser verdünnen.

Vielleicht interessiert dich auch:

7 Kommentare

  • Antworten
    Ilka
    27. März 2020 um 15:41

    Hallo,

    ich bin etwas verwirrt, Eier dürfen an sich nicht kochen auf dem Herd, weil sie sonst ausflocken, sprich da wird ein Rührei daraus. Warum ist das hier dann nicht so??

    Grüße!

    • Antworten
      gfra-admin
      27. März 2020 um 19:59

      Hmm, wegen der anderen Flüssigkeiten und weil das Mehl alles bindet? Keine Ahnung, aber hat bei mir funktioniert!

      • Antworten
        Ilka
        10. April 2020 um 17:30

        Jut, ich habs ausprobiert, es ist bei mir tatsächlich auch nicht ausgeflockt, allerdings habe ich es nur vorsichtig kochen lassen. Nicht auf großer Flamme.

        Ich hatte beim Rezept lediglich den Whiskey ausgetauscht, ich hatte irischen weil ich keinen Bourbon mag. Beim abfüllen fand ich es sehr essiglastig, allerdings verliert sich das dann im Salat. Meine beiden Männer mögen es sehr gerne und ich auch. Außerdem ist es sehr praktisch, wenn man schon eine Flasche abgefüllt im Kühlschrank hat, da geht eine Schüssel Salat einfach viel schneller.

        • Antworten
          gfra-admin
          10. April 2020 um 19:20

          Freut mich, dass euch das Dressing schmeckt 🙂

  • Antworten
    Yeanette Lortz
    19. Mai 2012 um 13:23

    ja bei mir ist die ganz schön dick geworden. wie soll so was in denn Salat wenn die zu dickflüssig ist?

    • Antworten
      gfra
      19. Mai 2012 um 13:27

      Hast du sehr gehäufte Esslöffel Mehl genommen? Aber wenn sie zu dick ist, kanmnst du sie doch einfach verlängern – mit Fleischbrühe (Instant) oder etwas Wasser…

  • Antworten
    Osteria
    20. November 2007 um 14:43

    Haha, es hält sich nicht sechs Wochen im Kühlschrank, weil es immer vorher alle ist! Ich habe auch schon Mehl und Eier weggelassen und die Whiskeymenge reduziert, um dann ein Dressing für Krabbencocktail zu haben oder auch für Feldsalat oder Eisbergsalat.

  • Schreibe einen Kommentar zu Osteria Kommentar verwerfen