Chinatown

Fried Rice (gebratener Reis)

Gebratener Reis ist eine prima Resteverwertung. Die Gemüsesorten lassen sich durch andere Sorten austauschen und statt Shrimps oder Kochschinken können Sie auch Fisch oder Hühnchen verwenden..

Fried Rice (gebratener Reis)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,43/5 Sternen von 7 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 4 Portionen

Gebratener Reis ist eine prima Resteverwertung. Die Gemüsesorten lassen sich durch andere Sorten austauschen und statt Shrimps oder Kochschinken können Sie auch Fisch oder Hühnchen verwenden..

Zutaten

  • 250 g Reis, gegart, ausgedampft und abgekühlt
  • 2 Eier, verschlagen
  • 1/2 TL Salz
  • Öl
  • 2 Frühlingszwiebeln, gehackt
  • 1/2 rote Paprika, fein gewürfelt
  • 100 g TK-Erbsen, getaut
  • 200 g kl. Shrimps, roh, oder gek. Schinken, fein gewürfelt
  • 2 EL Cashew- oder Erdnüsse, gesalzen
  • 1 EL Sojasoße
  • Sambal Oelek (Pfefferpaste) nach Geschmack

Zubereitung

1

Reiben Sie den Reis mit nassen Händen, so dass sich alle Körner voneinander trennen. Eier mit dem Salz verschlagen, zu einem flachen Pfannkuchen braten, in Streifen schneiden, beiseite stellen. Gemüse in Öl in einer Pfanne oder in einem Wok zwei bis drei Minuten anbraten, Shrimps oder Schinken dazugeben und kurz weiter braten, Nüsse untermischen. Reis dazugeben und unter Rühren heiß werden lassen. Mit Sojasoße und Sambal Oelek abschmecken, Eierstreifen unterheben und heiß werden lassen.

Notizen

Wichtig ist, dass Sie mit kaltem Reis arbeiten - sonst klumpen die Reiskörner zusammen und Sie brauchen Unmengen Öl.

(insgesamt 4.146 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Laura
    25. Februar 2014 um 13:18

    Das hört sich sehr sehr lecker an. Ich liebe Cashewnüsse und Shrimps – ich werde das Rezept noch diese Woche ausprobieren! 🙂 Schmeckt es eigentlich auch mit Turkey, oder wird es dann zu trocken?

  • Antworten
    Eva D.
    25. November 2013 um 19:12

    Ich habe dieses Rezept vor kurzem für uns entdeckt und wir sind begeistert! Ich mache es mit Hühnchenfleisch, das ich vorher in der fantastischen Cajun-Gewürzmischung mariniere. Das passt besonders gut, da ich das Sambal Olek weglasse, weil wir kein scharf mögen (auch bei der Cajun-Mischung lasse ich das Chili weg 😉
    Sehr leckeres Rezept

  • Schreibe einen Kommentar zu Eva D. Kommentar verwerfen