Brunch-Rezepte/ Süßes Frühstück

French Toast Waffles

French Toast Waffles

Nennen wir sie Fraffles? Oder Waffoast? Egal – hier handelt es sich um French Toast, der quasi im Waffeleisen ausgebacken wird. Das ist kinderleicht, macht ganz wenig Arbeit und schmeckt genial. Denn so bekommt der French Toast diese tollen Vertiefungen, in denen man reichlich Butter, Ahornsirup, Blaubeersirup (oder alles auf einmal) versenken kann. Damit es funktioniert, sollte man aber schon ein Waffeleisen für die dicken, belgischen Waffeln besitzen – das Herzchen-Waffeleisen drückt das eingeweichte Brot vermutlich zu sehr platt.

French Toast Waffles

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,50/5 Sternen von 4 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 4 Portionen

Nennen wir sie Fraffles? Oder Waffoast? Egal - hier handelt es sich um French Toast, der quasi im Waffeleisen ausgebacken wird. Das ist kinderleicht, macht ganz wenig Arbeit und schmeckt genial. Denn so bekommt der French Toast diese tollen Vertiefungen, in denen man reichlich Butter, Ahornsirup, Blaubeersirup (oder alles auf einmal) versenken kann. Damit es funktioniert, sollte man aber schon ein Waffeleisen für die dicken, belgischen Waffeln besitzen - das Herzchen-Waffeleisen drückt das eingeweichte Brot vermutlich zu sehr platt.

Zutaten

  • 8 dicke Scheiben Weißbrot vom Vortag
  • 50 - 75 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • 225 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • Prise Salz

Zubereitung

1

Das Brot von beiden Seiten dünn buttern und in eine flache Schale legen.

2

Die Eier mit Milch und den Gewürzen verschlagen und über das Brot gießen. Zugedeckt etwa eine halbe Stunde stehen lassen, dabei einmal wenden.

3

Das Waffeleisen vorheizen und die Waffeln goldbraun ausbacken - beim Kitchen Aid Waffeleisen stellt man 3:30 Minuten ein.

4

Mit Butter und Ahornsirup servieren.

Notizen

Die Ziehzeit kann man durchaus auch auf eine ganze Nacht im Kühlschrank ausdehnen. Dann sind die French Toast Waffles am nächsten Morgen superschnell fertig!

(insgesamt 4.221 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

3 Kommentare

  • Antworten
    Gerätetest: Das Kitchen Aid-Waffeleisen oder "der Gerät"
    24. März 2016 um 16:17

    […] Gerät“ Buttermilk Overnight Waffles, Pizza Waffles, Bacon and Potato Cheese Waffles, French Toast Waffles und zuguterletzt Biscuit Waffles with Fried Chicken. Alle sind wunderbar geworden – und  die […]

  • Antworten
    Jana Sinnwell
    21. März 2016 um 20:24

    Hi,

    ich liebe Arme Ritter <3

    Und Waffeln. Eine Frage aus 'physikalischer' Sicht: buttern vor dem Einweichen – wozu genau? (Dass man nie genug Butter für den Geschmack dazu tut, keine Frage, aber hindert dies nicht irgendwie in der Handhabe und dem Vollsaugen…oder so?)

    Herzliche Grüße

    • Antworten
      gfra-admin
      23. März 2016 um 14:13

      Gute Frage – ich habe das aus dem Originalrezept übernommen und irgendwie gar nicht in Frage gestellt 😉 ich denke, damit auch überall Butter hin kommt…

    Schreibe einen Kommentar zu Jana Sinnwell Kommentar verwerfen