Cheesecake

Black Forest Cheesecake (Schwarzwälder Käsekuchen)

Da werden sich Generationen von Schwarzwälder(innen) im Grab umdrehen, wenn sie das lesen 😉 Instant hier, Fertigprodukt da… “Blackforest” ist in den USA üblicherweise eine Kombination von Schokolade und Kirschen. Dass dieser Käsekuchen mit einer echten Schwarzwälder Kirschtorte aber auch gar nix zu tun hat, brauchen wir ihnen ja nicht zu verraten!

Black Forest Cheesecake (Schwarzwälder Käsekuchen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 3,64/5 Sternen von 11 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 12 Stück

Da werden sich Generationen von Schwarzwälder(innen) im Grab umdrehen, wenn sie das lesen 😉 Instant hier, Fertigprodukt da... "Blackforest" ist in den USA üblicherweise eine Kombination von Schokolade und Kirschen. Dass dieser Käsekuchen mit einer echten Schwarzwälder Kirschtorte aber auch gar nix zu tun hat, brauchen wir ihnen ja nicht zu verraten!

Zutaten

  • 250 g Frischkäse
  • 1 Paket Schoko-Instant-Pudding (und entsprechende Menge Milch, um ihn zuzubereiten)
  • Kekskrümelteig, halbe Menge
  • 1/2 Glas Rote-Grütze (Kirsch)
  • 1/2 Becher geschlagene Sahne, leicht gesüßt
  • Schokoraspel

Zubereitung

1

Kekskrümelteig in eine kleine Springform (20er) drücken, kaltstellen. Frischkäse im Mixer glatt rühren, die Milch und dann das Instant-Schokopudding-Pulver hinzufügen, auf dem Teig verteilen. Einige Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren die rote Grütze darüber geben, mit Schlagsahne und Schokoraspeln servieren.

(insgesamt 4.086 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

3 Kommentare

  • Antworten
    Seppel
    3. September 2016 um 11:46

    Hey!
    Bisher hat jedes Rezept von Dir super funktioniert und auch absolut klasse geschmeckt.
    Aber an diesem verzweifel ich langsam. Auch nach dem dritten Versuch hatte ich nur einen flüssigen Brei… Selbst nach einer Nacht kaltstellen hatte es mehr mit Schokosuppe als mit einem Blackforest Cheesecake zu tun?
    Rat? Tip?
    Danke,
    MfG Seppel

    • Antworten
      gfra-admin
      6. September 2016 um 9:42

      Hi, Seppel- ich checke das nochmal…

      • Antworten
        Seppel
        23. April 2017 um 14:51

        Hey, für mich war jetzt eine Lösung die Milch mal ganz wegzulassen…

    Schreibe einen Kommentar zu gfra-admin Kommentar verwerfen