Armadillo Eggs (Hackbällchen mit Chilifüllung)

von gfra-admin | veröffentlicht am 25. 02. 2015

Armadillos sind Gürteltiere - und ganz entfernt sehen diese in Speck gewickelten und mit Chili gefüllten Hackbällchen aus wie eingerollte Gürteltiere. Am besten schmeckt das Gericht vom Grill (bei milder Hitze indirekt garen), im Winter kann man sie wunderbar auch im Backofen zubereiten.

Zutaten

1 kg Rinderhack
1 Ei
1 EL Senf
2 EL Paniermehl
1 EL BBQ-Rub nach Wunsch (oder anderes Grillgewürz)
Salz, Pfeffer
16 - 20 Jalapeno-Chilischoten
100 g Frischkäse
1-2 100-g-Packungen Bacon (Frühstücksspeck)
200 ml BBQ-Sauce nach Geschmack (zum Beispiel diese)

ergibt 16 - 20 Stück

Zubereitung

Das Rinderhack mit Ei, Senf, Paniermehl, BBQ-Gewürz und Salz und Pfeffer zu einer glatten Masse verkneten, beiseite stellen.

Von den Chilischoten einen Deckel abschneiden und mit einem spitzen Messer die Samen entfernen (Empfindliche sollten dabei Gummihandschuhe tragen). Die Schoten mit Frischkäse füllen.



Eine handtellergroße Portion Hack abnehmen und zu einem flachen Fladen drücken. Die gefüllte Chilischote in die Mitte legen und das Hack gründlich darum zusammen drücken, so dass ein gut hühnereigroßes Gebilde entsteht.



Jeweils eine Speckscheibe um die Fleischmasse wickeln. Die vorbereiteten "Eier" in eine Auflaufform setzen. Bei 170 Grad Ober- und Unterhitze auf der mittlerten Schiene etwa 40 bis 50 Minuten (je nach Größe) garen - nicht viel länger, sonst werden sie trocken. In den letzten zehn Minuten einmal mit etwas von der BBQ-Sauce bestreichen, mit weiterer BBQ-Sauce servieren.



Wer es nicht gerne scharf mag, nimmt für die Mitte die kleinen spanischen Bratpaprika - wer es höllenscharf mag, stattdessen Habaneros. Orientiert habe ich mich mit meiner Version an Haralds Rezept aus dem Chili Barbecue Buch. Eine Video-Anleitung für Armadillo Eggs gibt es hier.

 
ausgedruckt von www.usa-kulinarisch.de / © Gabriele Frankemölle