Grusel-Essen

Bloody fingers (abgehackte Finger)

Diese Exemplare fanden die Kiddies bei der letzten Halloween-Party so eklig, dass sie sie nicht gegessen haben 😉

Bloody fingers (abgehackte Finger)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (mit 4,14/5 Sternen von 14 Besucher/n bewertet)
Loading...
Ergibt: 8 Portionen

Diese Exemplare fanden die Kiddies bei der letzten Halloween-Party so eklig, dass sie sie nicht gegessen haben 😉

Zutaten

  • 8 Knackwürstchen
  • 16 halbe Mandeln
  • Ketchup

Zubereitung

1

Knackwürstchen aus dem Glas durchbrechen, am nicht abgebrochenen Ende eine halbe Mandel als Fingernagel anbringen, dafür mit dem Messer eine kleine Tasche schneiden und reinschieben. Auf einem Teller Ketchup in die Mitte geben, die abgehackten Finger an diesen Blutfleck legen, dekorativ das Ketchup wie Blut auseinanderziehen.

(insgesamt 2.424 Besucher)

Vielleicht interessiert dich auch:

4 Kommentare

  • Antworten
    sisi
    1. November 2010 um 21:14

    ich habe es an meinem 14.geburtstag ausprobiert und ich hatte eine horror party und es hat allen gepasst und geschmeckt hat es auch owol alle um die 14-15 wahren..:Ddaumen hoch

  • Antworten
    Anniebaby
    6. Januar 2010 um 16:29

    Die abgehackten finger habe ich vor einigen jahren mal auf einer kinderhalloweenparty serviert und die kleinen gespenster, mumien und werwölfe waren begfeistert und habe kräftig zugelangt… bei den kidds von ekel keine spur aber die gesichter der eltern waren gold wert =D

  • Antworten
    quiltstern
    15. Oktober 2009 um 20:41

    Die abgehackten Finger waren letztes Jahr der Knüller (and conversation piece) auf einer (Berufs-)Schul Halloween Party!!!! Sehen von weitem aus “wie echt” ;-). Es hat Spaß gemacht sie anzufertigen. LG – quiltstern

  • Antworten
    Goldmarie
    2. Oktober 2007 um 13:53

    Hallo! Ich musste richtig schmunzeln, als ich den beigefügten Kommentar gelesen habe. Solche Finger zwischen ein Brötchen geklemmt haben auch so einen ekligen Effekt. Schauerlich lecker!! LG Goldmarie

  • Schreibe einen Kommentar zu Anniebaby Kommentar verwerfen