Quadruple Chocolate Cookies – mit Geheimzutat! (Reklame)

Dass dieser Tag nochmal kommen würde, hätte ich auch nicht gedacht: Ich teste, esse und schreibe über… Backmischungen! Wo dieser ganze Blog ursprünglich mal entstanden war, damit man seine Entzugssymptome nach Lieblings-USA-Speisen wie Cookies, Brownies oder Salatdressings auch ohne Fertigmix bekämpfen kann…

Stand bei der Ambiente 2018

Ist es nun die Milde des Alters (ich schreibe hier inzwischen schon fast 20 Jahre), zunehmende Faulheit oder einfach Neugier: Jedenfalls bin ich bei der Ambiente Frankfurt an einem Stand vorbei gekommen (Foto oben), wo in hübschen Glasflaschen amerikanisch inspirierte Backmischungen und fertige Salatdressings lockten. In Holzschachteln gab es dazu Gewürz-Zusammenstellungen zum Beispiel für Burger, Steaks oder Chili.

Feuer & Glas heisst der Produzent dieser niedlichen Mitbrinsel – und er hat mir freundlicherweise ein kleines Sortiment zum Testen zur Verfügung gestellt. Als erstes habe ich die Triple Chocolate Cookies ausprobiert – einfach etwas weiche Butter und drei Esslöffel Milch dazu geben, fertig ist der Teig. Ich fand den Anteil der Chocolate Chips allerdings etwas gering (amerikanische Üppigkeit muss schon sein!) und habe noch noch einen Rest Schokotropfen darin „entsorgt“. So wurden es dann die besagten Quadruple Chocolate Chip Cookies aus der Überschrift – und sie wurden wirklich gut! Außen knusprig, innen schön chewy – denn die Backzeit auf der „Gebrauchsanleitung“ passt und der Zuckergehalt offenbar auch.

Cookies aus der Backmischung Cookies aus der Backmischung

Ebenso gut fand ich die Blueberry Pancakes mit getrockneten Blaubeeren, in denen ich wiederum auch noch einige TK-Beeren unterbrachte. Dass der Teig nur mit Wasser statt mit Milch angerührt wurden, wundert mich zwar – und auch die Menge der Flüssigkeit. Ich habe die vorgeschlagenen 650 ml auf 500 ml reduziert und damit wurden es dann schön-dick-fluffige US-Pancakes, die mit reichlich Butter und Ahornsirup sehr gut schmeckten. Mit der vollen Menge wären es wohl eher Crepes geworden…

Preislich sind die Mixes nicht gerade billig, aber – wie ich finde – ihren Preis wert. Sie schmecken gut und die wiederverwertbaren Glasflaschen sind ein echtes Plus!

Disclaimer: Feuer & Glas hat mir zum Probieren kostenlos einige Produkte zur Verfügung gestellt. Damit war keine Verpflichtung verbunden, darüber zu berichten oder die Mixes gar gut finden zu müssen. Dieser Artikel spiegelt daher voll und ganz meine Meinung wieder.

 

 

(insgesamt 978 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.