Ambiente 2018: Welcome to the Jungle!

Ambiente Messestand

Alle paar Jahre (hier die Berichte von 20132014 und 2016) quäle ich mich damit, dass ich zur Ambiente nach Frankfurt fahre und mir dort auf der weltgrößten Messe für Konsumgüter die neusten Trends für Dekorieren, Einrichten, Tisch, Küche und Hausrat ansehe. Wieso das eine Qual ist? Nun, weil man 1) eigentlich alles haben möchte, 2) nichts kaufen kann (es ist eine Ordermesse für den Fachhandel) und 3) unter vielen Artikeln der quasi skandalös niedrige Einkaufspreis klebt. Okay, man müsste dann gleich sechs Backformen oder Kissen im Dutzendpack nehmen, aber die kriegt man ja wohl unter 🙂

Beleuchtete Schilder im Retro-Look
Schöne Effekte: Beleuchtete Schilder im Retro-Look

Und – was sind nun die neuen Trends?

Retro, Shabby Chic, Typographie, Recycling, Landhaus, Loft, Industrial habe ich in den vergangenen Jahren als Trends kommen – und eigentlich noch nicht wieder gehen sehen. Soll heißen: Ihr findet nach wie vor Küchenaccessoires im Diner-Stil, Kleinmöbel mit abgewetzten Kanten, Geschirr mit Schrifteffekten, Grafiken mit tollen Fonts, englische Blümchen, aber auch Metro-Fliesen und Lampen aus alten Rohrleitungen.

Typographie auf Geschirr Landhaus geht immer
Nicht neu, aber immer noch schön: Typographie auf Tellern (Dutch Rose) und Landhaus-Look (Ib Laursen)

Trend 1: Welcome to the Jungle!

Understatement ist out, Opulenz ist in! In Halle 8 und 9 bei den Deko- und Wohnaccessoires fühlte ich mich in den Dschungel versetzt. Da wuchern riesengroße Blattpflanzen, da locken üppige Samtsessel und -sofas mit bunt gemusterten Kissen, da glitzert und blinkt es. Vorherrschende Töne sind dunkles Grün und Blau, mit pinken Akzenten und ganz viel Gold – goldfarbenes Besteck scheint ein Must-Have zu sein!

Duschungel-Look bei der Inneneinrichtung

Zum Dschungel-Look gesellen sich Rattan-Möbel und Korb-Lampen.

Dschungel-Look bei der Tischdekoration

Trend 2: Die 60’s

Die sachlichen Holzmöbel im Look der nordischen Designer aus den 60ern habe ich gar nicht fotografiert, ist mir aufgefallen. Ich weiß auch warum: Ich mag sie nicht, mit Ausnahme der Sprossenstühle und Daybeds 😉 Was mir gefällt, ist aber die zurückhaltende Farbwahl (gut abgestimmte helle Blau- und Grüntöne) und die Leichtigkeit, die das ausstrahlt. Auf die Kommoden mit den spillerigen Beinchen kann ich aber gut verzichten 😉

Hygge-Deko bei der Ambiente
So wirds „hygge“, gemütlich: Helle Töne, blau und natürliche Materialien (A simple mess)

Trend 3: Upcycling

… bedeutet ja eigentlich sowas wie „Recycling mit Aufwertung“. Ich rechne dazu jetzt auch mal das, was Villeroy & Boch mit den Geschirr-Klassikern Wildrose und Alt Luxemburg gemacht hat: Zu den  kleingemusterten Teilen gesellen sich jetzt moderne, großgemusterte Teller und Schüsseln, die farblich genau passen und sich prima kombinieren lassen. Das ist sogar irgendwie nachhaltig – so holt man das nicht genutzte biedere Aussteuergeschirr (ja, ich besitze es auch) aus dem Schrank und deckt es tatsächlich wieder.

Wildrose von Villeroy & Boch aufgepeppt
Wildrose aufgepeppt bringt Villeroy & Boch bald in den Handel

Upcycling im eigentlichen Sinne des Wortes habe ich bei FabHab gesehen: Dieser Hersteller produziert in Indien aus Plastiktüten farbenfrohe In- und Outdoorteppiche. Fabhab bemüht sich um umwelt- und menschenfreundliche Produktionsbedingungen und unterstützt Projekte gegen Kinderarbeit.

Recycling-Teppiche von FabHab
Kaum zu glauben: Diese Teppiche waren mal Plastiktüten!

Und speziell für US-Fans…

… habe ich mich natürlich erstmal in Halle 1 bei Nordic Ware und Lodge nach Backformen und Gusseisen-Töpfen umgesehen. Dabei bin ich quasi über einen Newcomer gestolpert, der sich auch für den deutschen Markt interessiert: USA Pan sucht noch deutsche Vertriebspartner für die us-typischen Formen und Größen. Ich hoffe, sie finden einen – denn das Material sieht sehr stabil und schwer aus und benötigt keinerlei Einfetten, wie Vertriebschef Mike Dandrea betont.

USA Pans

Und was backt man dann in den Formen? Na, zum Beispiel die Backrezepte von dieser Webseite und bei fehlendem Talent die Cookie-Backmischungen, die Birkmann bald heraus bringt.

Cookie Backmischungen von Birkmann

(Nach-)Hilfe in Sachen US-Spezialitäten bietet auch Feuer & Glas: Der Hersteller aus Rheinland-Pfalz vertreibt Backmischungen, Salat- und BBQ-Saucen sowie zahlreiche Rub- und Gewürzmischungen zum Beispiel für  Steaks, Dips und Schmorgerichte. Ich habe ein Probierpaket bekommen, das ich bald für Euch testen werde.

Saucen von Feuer & Glas

(insgesamt 756 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  1. 17. April 2018

    […] schon fast 20 Jahre), zunehmende Faulheit oder einfach Neugier: Jedenfalls bin ich bei der Ambiente Frankfurt an einem Stand vorbei gekommen (Foto oben), wo in hübschen Glasflaschen amerikanisch inspirierte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.