Get your shine on: Apple Pie Moonshine selbst gemacht

Geschenke aus der Küche, äh, aus dem Camp! Im vergangenen Jahr hatte ich das Vergnügen, mit meinem Lieblingscowboy Big’ol Rolf aus dem Outlawcamp Dinslaken nicht nur zu kochen, sondern auch anzustoßen – mit zwei Sorten köstlichen Moonshines, die er angesetzt hatte. Nach langem Gebettel hat er die Rezepte nun verraten und für Euch aufgeschrieben. Danke, Rolf!

Big'ol Rolf vom Outlawcamp

Get the taste of the Appalachian Mountains:
Apple Pie Moonshine & Peach Pie Moonshine

Weil es für lange Zeit verboten war, brannten viele Leute ihren Schnaps immer nachts, quasi bei Mondschein, was diesen Getränken ihren Namen verlieh. Auch bei uns ist das Brennen von Alkohol nur einem bestimmten Personenkreis erlaubt, wenn man einmal von Mindermengen absieht. Daher werden beide Rezepte mit gekauftem und (natürlich!) versteuertem Weingeist/Primasprit zubereitet.

Zwei Sorten Moonshine selbst gemacht

Die Rezeptmengen sind so berechnet, dass der fertige Shine auch frauentaugliche Trinkstärke hat. Ich persönlich bevorzuge einen etwas stärkeren Moonshine. Einfach die Menge an Weingeist erhöhen und man kann z.B. an Weihnachten damit nicht nur dem Christbaum, sondern auch sich selbst hervorragend die Lichter ausschießen…

Selbst angesetzter Moonshine Abfüllen kann man den angesetzten Moonshine  natürlich in beliebige Flaschen. Richtig stylish und authentisch wird es jedoch, wenn man auf Original Mason Jars (Größe Quart Jar) zurückgreift – in diese Einmachgläser kam auch der traditionelle US-Moonshine früher . Denn Einmachgläser zu kaufen, fiel weniger auf als Schnapsflaschen zu hunderten zu bestellen! Zu einem „Show Stopper“ wird der Moonshine, wenn man noch hübsche Label oder Anhänger ausdruckt. Aber das bleibt jedem „Moonshiner“ selbst überlassen.

Man kann den Moonshine bereits nach Fertigstellung trinken, aber wenn man es nicht ganz so eilig hat, dann lohnt es sich, ihn noch für einige Wochen ziehen zu lassen.

Apple Pie Moonshine

  • 1 Gallone Cidre (3,79 Liter)
  • 1 Gallone reiner Apfelsaft (3,79 Liter)
  • 3 Cups Zucker, weiss (etwa 675 g)
  • 8 Zimtstangen
  • 1 Liter reiner (Trink-)Alkohol, 97% (diesen versteuerten Alkohol bestellt man am Besten im Internet)

Cidre, Apfelsaft, Zucker und Zimt in einem großen Topf zum Kochen bringen. Hitze ausschalten und das Ganze auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Den Weingeist einrühren – fertig.

Peach Pie Moonshine

  • 1 Gallone Weisse Trauben/Pfirsichsaft ((3,79 Liter, ersatzweise nur Pfirsich- oder Traubensaft)
  • 2 Dosen Pfirsiche in Spalten einschl. Flüssigkeit (je 440 g)
  • 2 ½ cup Zucker, weiss (560 g)
  • 6 – 7 Zimtstangen
  • 1 Flasche Pfirsichschnaps
  • 750 ml reiner (Trink-)Alkohol, 97% (diesen versteuerten Alkohol bestellt man am Besten im Internet)

Saft, Pfirsiche mit Sirup, Zucker und Zimt in einem großen Topf zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und etwa 30-60 Minuten leicht simmern. Zimtstangen entfernen und die Flüssigkeit auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Alkohol und Pfirsichschnaps einrühren. Anschließend durch ein Sieb mit Mulltuch/ Vlies abseihen. Abfüllen und die Pfirsiche auf die Gläser verteilen.

So get your shine on! Big ol´Rolf aus dem Outlawcamp

Zwei Sorten Moonshine

(insgesamt 2.483 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.