Step-by-Step: Piedekoration für Einsteiger & Fortgeschrittene

Zwei verzierte Apple Pies

Irgendwie bin ich ja eher Team Backen als Team Kochen. Soll heißen, wenn ich spontan etwas in der Küche produzieren soll oder möchte, ist das vermutlich eher ein Kuchen oder ein Cookie als ein Stück Fleisch. Und wenn ich dann zufällig so ein Video sehe wie die Pie Hacks von tasty, dann muss ich das nachbasteln!

Dabei habe ich dann auch einen neuen Pie-Grundteig ausprobiert (Rezept folgt), der (fast) ohne Kneten auskommt und sich wunderbar verarbeiten lässt. Er enthält viiiel Fett, aber keinen Zucker und eignet sich daher als Grundlage für süße oder pikante Pies. Mein Favorit im Moment (ach, eigentlich immer): Eine Mischung verschiedener Apfelsorten, bestäubt mit ein oder zwei Esslöffeln Mehl, braunem Zucker und Ahornsirup, viel Zimt und getrockneten oder frischen Cranberries.

Dekoration 1: Das Lochmuster

Dafür verwendet man Miniatur-Ausstecher und zwar nur auf der Scheibe, die den Deckel des Pies bilden soll. Man taucht sie kurz in Mehl und sticht dann ein hübsches Muster aus, bevor man den „gelöcherten“ Deckel auf den Pie hebt und die Ecken zusammen knifft. Die übrig gebliebenen Formen kann man übrigens als Verzierung des Randes verwenden! Wer keine Mini-Ausstecher hat: Es gehen natürlich auch größere Formen (ich mag Sterne) oder man benutzt einen Apfelausstecher für kleine Kreise.

Apple Pie dekorieren

Dekoration 2: Die Spirale

Auch hier rollt ihr wieder einen passenden Teigdeckel für euren Pie aus. Schneidet diesen dann mit einem scharfen Messer in knapp daumenbreite Streifen. Nehmt einen Streifen von der Mitte weg und dreht die beiden Enden so lange in entgegengesetzte Richtungen, bis sich eine Spirale ergibt. Legt diese Spirale nun wieder spiralförmig von der Mitte aus auf euren gefüllten Obstpie. Schließt am Ende mit einer weiteren Spirale an, bis ihr die ganze Oberfläche recht dicht bedeckt habt. Und hier das Ergebnis:

Apple Pie dekorieren

Dekoration 3: Der Sternenhimmel

… ist eigentlich eine Variante von Deko 1.  Hier platziert man möglichst viele Sternformen unterschiedlicher Größe auf dem ausgerollten Piedeckel und hebt die ausgestochenen Sterne dann auf die Obstfüllung. Sie dürfen sich ruhig überlappen – ganz obenauf sollten aber die kleinsten Sterne liegen, das kommt besser zur Geltung.

Amerikanische Pies

Damit ihr eine schöne Kruste und tolle Farbe bekommt, vergesst nicht, den Teigdeckel vor dem Backen mit verschlagenem Ei zu bestreichen und mit (braunem) Zucker zu bestreuen.

Ach ja: Dekoration 4 (das klassische Flechtmuster) habe ich schon vor längerer Zeit hier Schritt für Schritt beschrieben!
(insgesamt 1.500 Besucher)

Diese Seite drucken

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.